„RFID-Factory“ zeigt praktikable Lösungen auf der LIGNA 2015

Druckversion

Die LIGNA (11. bis 15. Mai) rückt die intelligent vernetzten Fertigungssysteme für die Holz- und Möbelindustrie ins Rampenlicht und bietet der innovativen RFID-Technologie eine eigene Bühne: In der „RFID-Factory“ zeigt federführend der LIGNA-Partner abaco Informationssysteme GmbH (Löhne) gemeinsam mit knapp 20 weiteren Spezialisten auf 600 Quadratmetern Fläche in Halle 17, Stand D60, wie Traceability entlang der Wertschöpfungskette im Detail technisch funktioniert und für Planungssysteme mit Echtzeit-Informationen echten Mehrwert erzeugt. Zusammen mit abaco präsentieren sich namhafte Spezialisten wie Balluff, Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation, Lemgo, GS1 Germany, Franz Glane Maschinen- und Gerätebau, Hagemeier Neumöbellogistik, HOMAG Group, IBM Deutschland, Ims Ingenieur- und Managementbüro Sauter, Logopak Systeme, Numdata Software, Pietig Lagertechnik, RK Rose+Krieger, Tarakos Software, Venjakob Maschinenbau und Wanko Informationslogistik in Hannover.

www.ligna.de

„RFID-Factory“ zeigt praktikable Lösungen auf der LIGNA 2015