31. Deutscher Logistik-Kongress: Kooperation wird in der Logistik groß geschrieben

Druckversion

Nach drei lebhaften Kongresstagen ist gerade in Berlin der 31. Deutsche Logistik-Kongress der Bundesvereinigung Logistik zu Ende gegangen. 3.122 Teilnehmer aus mehr als 40 Nationen kamen zum Jahrestreffen der Experten aus den Berufsfeldern Logistik und Supply Chain Management, das in diesem Jahr unter dem Motto „Komplexität, Kosten, Kooperation“ stattfand. Rund 140 Referenten sprachen zu den Teilnehmern, diskutierten mit ihnen, vermittelten Informationen und gaben Denk-anstöße.

Intensiv war auch die Kommunikation an den Ständen der rund 200 Aussteller und in den Lounges. Einige der Höhepunkte: die Verleihung des Deutschen Logistik-Preises an Mercedes-AMG, die Auszeichnung des jungen Wissenschaftlers Dr. Matthias Winkenbach mit dem Wissenschaftspreis Logistik, der Auftritt des russischen Botschafters Wladimir M. Grinin, oder die Vorträge von Top-Managern wie dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post DHL, Dr. Frank Apel, Terex-Vorstand Ronald M. DeFeo oder Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG. Der 32. Deutsche Logistik-Kongress findet vom 28. bis 30. Oktober 2015 in Berlin statt.

Die Mercedes-AMG GmbH ist Trägerin des Deutschen Logistik-Preises 2014 der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Die Jury zeichnete das Unternehmen für sein Projekt „Supplying Performance. Logistik als Wachstumsfaktor“ aus. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer Gala am ersten Tag des 31. Deutschen Logistik-Kongresses. „Es hat die Jury überzeugt, wie konsequent Mercedes-AMG den Weg einer strikten Trennung von Produktions- und Entwicklungslogistik gegangen ist“, so der Juryvorsitzende Prof. Dr. Bernd Gottschalk in seiner Laudatio. „Auf diese Weise setzt das Unternehmen ein innovatives Konzept um: Die Logistik steuert die Fabrik.“

www.bvl.de

31. Deutscher Logistik-Kongress: Kooperation wird in der Logistik groß geschrieben