AutoID/RFID Solutions Park und Forum auf der CeBIT 2009

Druckversion

Dieser Sonderbereich wurde mit Unterstützung des Industrieverbandes AIM-D auf der CeBIT 2009 zum vierten Mal erfolgreich durchgeführt. Ziel des Bereiches war es, den Besuchern den Einsatz der zukunftsorientierten RFID-Technologie und ihrer Alternativen anhand griffiger Beispiele vorzuführen. Auch auf der CeBIT 2010 soll diese Aktion fortgeführt werden. Kernstück des Sonderbereiches waren die Leuchttürme und das AutoID-Forum. Die Leuchttürme wurden durch branchentypische Objekte dargestellt. Für die Luftfahrt waren das Induktionsöfen für die Küche eines Airbus (Airbus selbst war Aussteller). Den Automotive-Sektor symbolisierte die Rohkarosserie aus dem BMW-Werk in Leipzig. Ein 4,5 Tonnen schwerer Behälter für den Straßentransport von flüssigem Aluminium stand für das branchenübergreifende Thema Behältermanagement. Für die Logistik im Konsumgüterhandel stand ein RFID-Antennenportal, durch das sich Güter auf neuartigen Roll-Dollys mit RFID Tags bewegten. Dabei wurde dem Begriff \AutoID\ Rechnung getragen, indem an vielen Stellen neben RFID auch Anwendungsszenarien mit Barcode, 2D Code und Sensorik gezeigt wurden. Im Mittelpunkt stand die Bühne des AutoID-Forums, auf der Fachreferate von über 50 Experten präsentiert wurden.
Auf der CeBIT 2010 wird es wieder einen AutoID / RFID Solutions Park mit einem innovativen Programm und aufregenden Leuchttürmen geben. Aussteller, die sich in diesem Bereich präsentieren möchten, mögen sich mit der Deutschen Messe AG in Verbindung setzen.

www.CeBIT.de
AutoID/RFID Solutions Park und Forum auf der CeBIT 2009