Brady: Ultradünnes RFID-Etikett für nichtmetallische Oberflächen

Druckversion

Das neue RFID Air-Etikett von Brady für die Luft- und Raumfahrt sowie Fluggesellschaften ist äußerst dünn und bietet einen branchenführenden Lesebereich von bis zu 8 m. Durch Anbringen des RFID Air-Etiketts auf nichtmetallischen Komponenten, Sicherheitsvorrichtungen und medizinischer Ausrüstung können diese Gegenstände bei der Montage oder vor dem Start einfach nachverfolgt werden. Einfaches Nachverfolgen nichtmetallischer Komponenten und Gegenstände können mit dem RFID Air-Etikett schnell und einfach nachverfolgt werden. Wo befinden sich die benötigten Komponenten? Wie viele Schwimmwesten sind an Bord? Müssen Sauerstoffmasken ausgetauscht werden? Dies lässt sich ganz einfach feststellen, indem mit einem fest montierten oder einem Handscanner die Herkunftsinformationen zu allen gekennzeichneten Gegenständen erfasst werden. Die gescannten Daten geben Aufschluss über Ort und Anzahl der Gegenstände und unterstützen so die Einhaltung verschiedener EASA-Anforderungen.

www.bradycorp.com

Brady: Ultradünnes RFID-Etikett für nichtmetallische Oberflächen