CASIO: RFID-Handheld für LEGIC- und UHF-Tags

Druckversion

Für den innovativen Mobilcomputer IT-G500 bietet der Casio-Partner microsensys leicht integrierbare RFID-Module zum Lesen und Beschreiben von HF- und UHF-Transpondern an. Mit bis zu zwei Meter Reichweite (UHF) ist das robuste RFID-Handheld ideal für industrielle Anwendungen in Produktion, Logistik und Handel. Auch mit RFID-Erweiterung bleibt das All-in-One-Handheld mit integriertem Laserscanner bzw. CMOS-Imager äußerst kompakt. Kein aufgesetzter Schreib-/Lesekopf mit ausladender Antenne beeinträchtigt die Ergonomie des handlichen Mobilcomputers. Nur ein unauffälliges Anbaumodul am Rücken des Gerätes weist auf die erweiterten Fähigkeiten hin.

In den flachen Modulen der Erfurter Micro-Sensys GmbH befindet sich die neue iID contactless Schreib-/Lese-Elektronik. Das 12g leichte „iID module IT-G500 BL“ ist für HF-Tags (13,56 MHz) vorgesehen, unterstützt LEGIC ID Prime und Advant und wird u.a. bei der mobilen Ausweis- und Zugangskontrolle sowie im Qualitätsmanagement eingesetzt. Das durch seine zirkular polarisierte Antenne etwas größere „iID module IT-G500 BML“ wiegt 39g, unterstützt zusätzlich UHF-Transponder (868 MHz) und findet aufgrund der hohen Reichweite im Lager und im Servicebereich Anwendung. Die Module passen mechanisch und elektrisch exakt auf den Erweiterungs-Slot des kompakten Handhelds und können somit auch problemlos nachgerüstet werden.

www.casio-solutions.de | www.microsensys.de

CASIO: RFID-Handheld für LEGIC- und UHF-Tags