Deutsche Industrie kann auch im September wieder zulegen

Druckversion

Der deutsche Industriesektor ist im September wieder stärker gewachsen als in den beiden Vormonaten. Das signalisiert der finale saisonbereinigte Markit/BME Einkaufsmanager Index (EMI), der binnen vier Wochen um 0,7 Punkte auf 54,3 zulegte und damit bereits den 22. Monat in Folge über der neutralen Wachstumsmarke von 50 Punkten notiert. Der Durchschnittswert für das dritte Quartal 2016 fällt mit 53,9 Punkten zudem so gut aus wie seit Anfang 2014 nicht mehr. Die entscheidenden Wachstumsimpulse gingen im September vom Auftragseingang aus. Hier verbuchten sowohl Global Player als auch KMU das höchste Plus seit zweieinhalb Jahren, nicht zuletzt dank der kräftig anziehenden Auslandsnachfrage vor allem aus Asien und den USA. Der entsprechende Exportorder-Teilindex kletterte sogar auf den höchsten Wert seit Anfang 2014. Folglich wurde die Produktion genauso stark ausgeweitet wie im August. Sowohl im Konsum,- als auch im Vorleistungs- und Investitionsgüterbereich produzierten die Unternehmen mehr als im Vormonat.

www.bme.de/emi

Deutsche Industrie kann auch im September wieder zulegen