Dritte Fachkonferenz EXCHAiNGE am 25. und 26. Juni in Frankfurt

Druckversion

Am 25. und 26. Juni diskutiert die Führungsriege des internationalen Supply Chain Managements auf der 3. Internationalen Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Conference“ über aktuelle Herausforderungen und bewährte Lösungsansätze für die Supply Chain. Mehr als 200 internationale Supply-Chain-Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft kommen in Frankfurt zusammen, um erfolgreiche Handlungsstrategien für die zukunftsfähige Gestaltung logistischer Netze zu erörtern. Die Konferenz findet in diesem Jahr zum ersten Mal im House of Logistics and Mobility (HOLM) direkt auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens statt. Schwerpunktthemen der EXCHAiNGE 2015 sind beispielsweise die Auswirkungen der Industrie 4.0 und des Internets der Dinge auf logistische Netze, neue Ansätze zur Bestandsoptimierung in kollaborativen Netzen, Optimierungspotenziale von Cloud-Lösungen sowie die Etablierung zuverlässiger Risikomanagement-Strategien.

Die Podiumsdiskussion am Freitag beschäftigt sich mit „Ethik in der Supply Chain“. Hier erörtern Prof. Dr. Uwe Clausen vom Fraunhofer IML, Dietlind Freiberg, McDonald’s Deutschland, und Dr. Johannes Merck, Otto Group, aktuelle Fragen bezüglich der Arbeitsbedingungen in unseren Liefernetzwerken. Die erste Parallelsequenz am Freitag beschäftigt sich mit Risk Management in der Supply Chain. Die zweite Session dieses Tages wirft einen Blick in die Zukunft: mit „Social Manufacturing“. Im Rahmen der Abendveranstaltung am 25. Juni wird zum zehnten Mal der Supply Chain Management Award verliehen. Seit 2006 würdigt die renommierte Auszeichnung herausragende Leistungen industrieller Wertschöpfungsketten.

www.exchainge.de

Dritte Fachkonferenz EXCHAiNGE am 25. und 26. Juni in Frankfurt