Healthcaretage 2017 in Leipzig am 16. Mai 2017

Druckversion

UDI fordert verbindlich sowohl für Medizinprodukte, als auch für In-vitro-Diagnostika vereinheitlichte, in einer zentralen Datenbank öffentliche zugängliche Produktstammdaten. Damit spielt der Gesetzgeber den Kliniken einen sehr effektiven Ball zu, diese öffentlich zugängliche Stammdatenbank mit Referenz zu den Produkt-Barcodes für eigene Zwecke zu nutzen. Der Produktbarcode kann so zum automatischen Erfassen, Check gegen die Datenbank, Zu- und Abbuchen und zum automatischen Dokumentieren verwendet werden. Der Healthcaretag 2017 findet am 16. Mai als Parallelveranstaltung der med+Logistica im Kongresszentrum der Messe Leipzig statt. Die Themen werden die Inhalte der med+Logistica durch Konzentration auf die Nutzung von UDI ergänzen, zum Beispiel „Einmal Scannen statt vielfach Schreiben“ und Kenntnisse über das „Wie“ vertiefen. Zum Informationspaket gehören nicht nur Berichte über den Umgang mit den neuen Medien zu Medizinprodukten, beispielsweise in Hygiene- und Sterilisationsprozessen, sondern auch mit der neu „verordneten“ Codierung der Arzneimittel, dem „Elektronischen Medikationsplan“, usw., um Ausschnitte aus dem Programm wiederzugeben. Per Podium und Diskussion gibt es zum Healthcaretag Gelegenheit, die eigene Praxis mit Lösungsansätzen anderer zu vergleichen und mit den dazugehörigen gesetzlichen Vorgaben. Der Healthcaretag kann getrennt oder gemeinsam mit dem Kongress mit Fachausstellung „med+Logistica“ gebucht werden. Veranstalter sind die kooperierenden Verbände mit Koordination durch EHIBCC und VDDI in Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe GmbH.

www.healthcaretag.de

Healthcaretage 2017 in Leipzig am 16. Mai 2017