IdentPro: Kombination von RFID mit IT und SPS

Druckversion

Sichere Datenerfassung, schnelle Warenlokalisierung und eine automatische Inventarisierung des Bestands: Die RFID-Technik (Radio-Frequenz-Identifikation) gilt vor allem im Logistik- und Produktionsbereich als sinnvolle Alternative zu Barcodes, ist aber bisher dennoch wenig verbreitet. Sie erlaubt es dem Anwender zwar, gelesene Informationen über Funk in die Datenbank zu übertragen, doch aufgrund der immensen Mengen der so erfassten Daten wären die Server bereits nach kurzer Zeit überlastet. Zudem sind Programmierungen der Kommunikationsschnittstellen zwischen der IT beziehungsweise der Speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und den einzelnen RFID-Lesegeräten sehr aufwändig und setzen entsprechendes Know-How sowie Erfahrungen im Bereich RFID voraus. Die IdentPro GmbH hat daher ein neues Steuergerät entwickelt, das einfach zwischen einem Lesegerät und der IT oder SPS montiert wird. Auf dem gerade einmal zehn Zentimeter großen Gerät, dem so genannten identIQ mini, läuft eine Software, welche die RFID-Daten filtert, validiert, aggregiert und dafür sorgt, dass sie in Echtzeit übertragen werden.

IdentPro: Kombination von RFID mit IT und SPS