LogiMAT 2010: LIVE-Event: Tracking & Tracing Theatre (T&TT)

Druckversion

AIM-D e.V., Verband der AutoID-Industrie für Deutschland, Österreich, Schweiz, und Repräsentant des AIM-Global-Netzwerkes, zeigt auf der Fachmesse LogiMAT, 2. bis 4. März 2010 in Stuttgart in Halle 3, Stand 501, das Tracking & Tracing Theatre (T&TT). Dies ist ein industrienahes Szenarium, das typische Teilabläufe aus extra- und intra-logistischen Lieferprozessen in der Automotive-Industrie zeigt – von der Verladerampe eines Lieferanten über das Verteilzentrum bis zum Teilelager und zur Fertigungszelle. Die Prozessschritte dienen der Demonstration der verschiedenen AutoID-Technologien: Barcode, 2D Code, RFID und Sensorik. Träger des Tracking & Tracing Theatres sind diese AIM-Mitgliedsunternehmen, die sich hier zu einem Konsortium zusammengeschlossen haben und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der AutoID-Technologie sowie des Zusammenspiels der Komponenten ganz verschiedener Hersteller zeigen: Barcodat GmbH, Paul Craemer GmbH, Datamax O’Neil, Deister Electronic GmbH, Feig Electronic GmbH, GS1 Germany GmbH, Psion Teklogix GmbH, Sick Vertriebs-GmbH, Ubisense AG. Gegenüber vom Tracking & Tracing Theatre präsentieren sich diese AIM-Mitgliedsunternehmen (Halle 3, Stand 504): Balluff GmbH, Deister Electronic GmbH, Harting Electric GmbH & Co.KG, Membrain GmbH, REA Elektronik GmbH, Ubisense GmbH, Warok GmbH und die Fachhochschule Osnabrück.

LogiMAT 2010: LIVE-Event: Tracking & Tracing Theatre (T&TT)