Murata: Ultrakompaktes Standalone-LoRa-Modul

Druckversion

Murata kündigte kürzlich die Einführung eines kompakten, kostengünstigen LPWAN-Moduls (Low Power Wide Area Network) an, das Unterstützung für das LoRaWAN-Funkprotokoll (Long Range) bietet. Das Standalone-Modul ist mit Maßen von 12,5 x 11,6 x 1,76 mm sehr kompakt und besitzt ein mit einer Metallabschirmung versehenes Gehäuse. Es enthält einen Spread Spectrum Wireless Transceiver des Typs Semtech SX1276 mit ultragroßer Reichweite sowie einen 32-Bit ARM Cortex M0+-Mikrocontroller (MCU) der Serie STM32L0 von STMicroelectronics. Das Modul des Typs Murata CMWX1ZZABZ-078 besitzt bereits die Funkzulassung der Regulierungsbehörden und kann daher in den meisten Regionen der Welt in den ISM-Bändern 868 und 915 MHz betrieben werden. Die normale Ausgangsleistung beträgt +14 dBm. Die MCU bringt mit 192 KB Flash-Speicher und 20 KB RAM ausreichend Speicher auch für Kunden-Applikationen und zusätzliche Modulations-Stacks mit.

www.murata.com

Murata: Ultrakompaktes Standalone-LoRa-Modul