Umweltpreis für Sick

Druckversion

Die SICK AG hat den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern gewonnen. Mit dem Umweltpreis werden Unternehmen für herausragende Leistungen im betrieblichen Umweltschutz und für eine vorbildliche umweltorientierte Unternehmensführung gewürdigt.

SICK überzeugte die Jury mit seinem umfassenden und überzeugenden Umweltmanagement. Umweltminister Franz Untersteller verlieh den Preis am gestrigen Mittwoch in Stuttgart. Bei der Vergabe des Preises steht im Vordergrund, dass das Unternehmen unter den Gesichtspunkten des Umwelt- und Klimaschutzes, der Ressourcenschonung sowie der Energieeffizienz vorbildlich handelt. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, die SICK als Preisträger wieder in betriebliche Umweltschutzmaßnahmen investieren muss. "Das Umweltschutzkonzept von SICK hat die Jury vor allem deshalb überzeugt, weil wir darin ein breites Spektrum von Maßnahmen bündeln, die sich zum Teil erst langfristig amortisieren", sagt Reinhard Bösl, Vorstand Systems & Industries und zuständig für den Umweltschutz im SICK-Konzern. "Dass der Umweltschutz fest in der Unternehmenskultur verankert ist, zeigt auch das Engagement von Dorothea Sick-Thies, einer der Hauptgesellschafterinnen der SICK AG."

www.sick.com

Umweltpreis für Sick