News

Bei der feierlichen Preisverleihung am 3. September auf der IFA in Berlin wurde der eingereichte conbee Hybrid-TAG mit der begehrten Trophäe - dem „Oscar“ der Telematik Branche - ausgezeichnet. Der Award zeichnete die innovativsten Lösungen für ein vernetztes Leben und Arbeiten aus. Insgesamt wurden 123 Lösungen der HUMAN-Telematik eingereicht. Bis zur Nominierung brachten es gerade einmal 20 Unternehmen - darunter auch m2m Germany. In insgesamt 10 Kategorien ermittelte die unabhängige Fachjury nach einem mehrstufigen Bewertungsprozess die besten Lösungen. Dabei waren die unterschiedlichsten Ideen gefragt - denn Telematik Anwendungen finden sich in fast allen Bereichen des täglichen Lebens, von Immobilienvernetzung, über Gesundheits- und Sicherheits-Telematik bis hin zur Telematik App - die Ansätze und Lösungen sind vielfältig und nahezu unbegrenzt. Mit dem prämierten conbee LoRa™/BLE Hybrid-TAG verfestigt m2m Germany seine „wireless“-Kompetenz, denn es ist erneut ein Produkt aus der hauseigenen Entwicklungsabteilung, das die Fachjury begeistern konnte. Der conbee LoRa™/BLE Hybrid-TAG basiert auf LoRa™ und BT-4.1-Spezifikation – mit einer Reichweite von 1m bis zu 20km.

www.m2mgermany.de

NOVEXX Solutions heißt Ernesto Woest als neuen Vertriebsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz willkommen. Nachdem Herr Woest für sieben Jahre als General Manager eines Etikettenherstellers in Dubai tätig war, betreute er zuletzt bei der Allen Coding GmbH in Würzburg die DACH Region als Vertriebsleiter. Auch bei Avery Dennison war er in verschiedenen Positionen des Vertriebs für fast zehn Jahre tätig. „Ich freue mich, mit Ernesto Woest einen erfahrenen Vertriebsleiter gewonnen zu haben, der uns mit seinem Know-how und seiner langjährigen Erfahrung in der Identifikations- und Kennzeichnungsbranche weiter voranbringen wird.“, so Jürgen Heim, Sales Director der Novexx Solutions GmbH. In seiner neuen Funktion kümmert sich Herr Woest um den Ausbau der Marktposition im Kernmarkt DACH, die Führung der Gebietsverkaufsleiter und die Entwicklung strategischer Schlüsselkunden. Diesen will NOVEXX Solutions mit ganzheitlichen Lösungen wie der Datenmanagementsoftware TRACE-it® einen echten Mehrwert in ihren Kennzeichnungsprozessen bieten.

www.novexx.de

Wer in oder rund um Hamburg, Friedrichshafen, Essen und Leipzig lebt und arbeitet und mit Komponenten und Systemen industrieller Automatisierungstechnik zu tun hat, darf sich auch 2018 über ein regionalspezifisches Messeangebot direkt vor seiner Haustüre freuen. 2018 finden wieder vier all about automation Messen statt. Gleich zu Jahresbeginn, am 24. und 25. Januar, heißt es all about automation in Hamburg. Am 7. und 8. März haben die Automatisierungsanwender rund um den Bodensee die Möglichkeit zum Besuch der all about automation in der Messe Friedrichshafen und am 6. und 7. Juni ist Nordrhein-Westfalen mit dem Standort Essen an der Reihe. Nach der Sommerpause bildet die all about automation in Leipzig am 12. und 13. September den Abschluss des aaa- Messekalenders 2018.

Seit dem Start dieser Messereihe 2014 überzeugt das auf den Fachvertrieb zugeschnittene zeitgemäße Messekonzept immer mehr Aussteller und Besucher. Man kommt auf kurzem Weg miteinander in Kontakt, die Besucher bringen konkrete Problemstellungen mit und die Aussteller nehmen sich Zeit für das lösungsorientierte Beratungsgespräch. Möglich wird dies durch die Fokussierung der Messe auf einsatzbereite Produkte und Dienstleistungen der elektrischen Automatisierung und durch die ganz spezielle Messeatmosphäre. Der einheitliche Systemstandbau, die relevante und gleichzeitig überschaubare Zahl an Ausstellern, die Lounges mit kostenfreiem Catering und der direkt in die Halle integrierte Vortragsbereich machen es leicht, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.

www.allaboutautomation.de

Unter dem neuen Namen Circlon | group werden die Kernkompetenzen der Mitgliedsunternehmen der ehemaligen PDS-Gruppe zusammengeführt. Eine neue funktionale Organisation stellt zukünftig sicher, dass jeder Kunde über die vertrauten Kanäle unkompliziert vollen Zugriff auf das gesamte Leistungsportfolio der Gruppe haben wird. Das Leistungsportfolio der Circlon-Unternehmen ergänzt sich ideal. So konzipiert Circlon | pds komplette Systeme für die mobile Datenerfassung und optimiert den Einsatz der mobilen Geräte über ihren gesamten Lebenszyklus. Die modularen Softwarekomponenten von Circlon | dff wiederum ermöglichen den schnellen Einstieg in die mobile Datenerfassung als auch die Erweiterung einer bestehenden Systemumgebung. Circlon | tcg ist auf mobile Kommunikationslösungen und den Aufbau von Wireless-Infrastrukturen für Handels- und Industrieunternehmen spezialisiert. Circlon | md ist zuständig für den schnellen Austausch und die Reparatur der mobilen Geräte und bietet einen herstellerunabhängigen Service.

www.circlon.de

Während der Labelexpo Europe in Brüssel präsentierte EyeC sein komplettes Produktsortiment an Inspektionssystemen für den gesamten Herstellprozess von Etiketten und flexiblen Verpackungen. Am 26. September feierte EyeC sein 15-jähriges Firmenjubiläum und lud Geschäftspartner und Kunden zu einem Cocktailempfang auf seinen bisher größten Messestand. Mit einem anschließenden Dinner bedankte sich die Geschäftsführung für die jahrelange vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit. Insbesondere Drucker von Etiketten und flexiblen Verpackungen aus Europa und Asien besuchten EyeC auf der Messe und zeigten großes Interesse an dem In-Line-Inspektionssystem ProofRunner, das selbst auf dem schnellsten Rewinder eine Auslieferung einwandfreier Etiketten und flexibler Verpackungen sicherstellt. „Nur die langjährige enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden hat es uns ermöglicht, ihnen individualisierte und anwenderfreundliche Lösungen zu liefern. Auch zukünftig wird EyeC für innovative und bedienerfreundliche Inspektionslösungen stehen“, so Dr. Ansgar Kaupp, CEO von EyeC.

www.EyeC.de

Dr. Martin U. Schefter wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der BARTEC-Gruppe, Weltmarktführer im Explosionsschutz. Dr. Schefter folgt auf Stephan Morgan, der seit März dieses Jahres als Interim-Geschäftsführer das Unternehmen mit Sitz in Bad Mergentheim geleitet hat. Morgan, Partner des BARTEC-Mehrheitsgesellschafters Charterhouse Capital Partners, übernimmt wieder sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats. Dr. Schefter kommt von der First Sensor AG, wo er bis 2016 als CEO fungierte. Dr. Martin U. Schefter bringt mehr als 25 Jahre Berufserfahrung mit. Er arbeitete in verschiedenen Top-Managementpositionen mit der Verantwortung für Aufbau, Weiterentwicklung, Wachstum und Integration von Technologieunternehmen oder hat diese als Managementberater begleitet. Er studierte und promovierte von 1982 bis 1989 Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin.

www.bartec.de

Die SPS IPC Drives präsentiert sich auch 2017 als führende Fachmesse für elektrische Automatisierungstechnik. Rund 1.700 Aussteller aus aller Welt decken vom 28. – 30.11.2017 in Nürnberg das komplette Spektrum der industriellen Automation ab – vom einfachen Sensor bis hin zu Lösungen der digitalen, smarten Automatisierung. Es ist zu erwarten, dass sich insbesondere die Exponate und Studien zu den Themen „Industrie 4.0“ beziehungsweise „Digitale Transformation“ wieder zu Besuchermagneten entwickeln werden. Deshalb ist das Thema Industrie 4.0 auch ein klar definiertes Schwerpunktthema der SPS IPC Drives 2017.

Die Digitale Transformation rückt in der Branche immer stärker in den Fokus. Deshalb hat sich auch die Fachmesse für eine neue thematische Hallenaufteilung entschieden: Ab diesem Jahr ist die Halle 6 ganz dem Thema Software und IT in der Fertigung gewidmet. Namhafte Anbieter der IT-Welt wie Microsoft Deutschland und SAP Deutschland werden mit Ausstellungsthemen wie industrielle Web Services, virtuelle Produktentwicklung/-gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien, Fog-/Edge- und Cloud-Computing aufwarten. Aber auch Lösungen zum Thema Cyber Security werden 2017 von zahlreichen Anbietern wie beispielsweise Kaspersky Lab UK dargeboten. Sie demonstrieren auf ihren Messeständen anschaulich, wie sich Unternehmen vor Cyberattacken schützen können.

www.sps-messe.de

Nach Vollendung seines 67sten Lebensjahrs wird sich Ulrich Turck zum 1. März 2018 aus der Geschäftsführung der Hans Turck GmbH & Co. KG zurückziehen. Zum gleichen Zeitpunkt wird Christian Pauli, bislang Mitglied der Geschäftsleitung Finanzen, vom Beirat der Turck Holding GmbH als weiterer Geschäftsführer neben Christian Wolf berufen. Gemeinsam mit Guido Frohnhaus, Geschäftsführer der Werner Turck GmbH & Co. KG, bilden Wolf und Pauli auch die Geschäftsführung der Turck Holding. Im Zuge der Nachfolgeregelung werden die Verantwortlichkeiten in der Holding auf die drei Geschäftsführer umgelegt: Frohnhaus ist für die Bereiche Fertigung und Entwicklung zuständig, Wolf verantwortet Vertrieb und Marketing und Pauli Finanzen, Personal und IT.

Der Elektrotechnik-Diplom-Ingenieur Ulrich Turck begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DFVLR). Nach seinem Einstieg bei Turck im Jahr 1985 war der Sohn des Unternehmensmitbegründers Hans Turck zunächst für die Gründung von Turck-Auslandstöchtern verantwortlich, insbesondere in Osteuropa und China. Seit 1998 ist Ulrich Turck geschäftsführender Gesellschafter der Hans Turck GmbH & Co. KG und der Turck Holding. 2008 wurde die Geschäftsführung um Christian Wolf erweitert.

www.turck.de

Der Logistikgeneralunternehmer aus Parkstein realisiert in Bleiswijk (Südholland) ein hochmodernes, automatisiertes Distributionszentrum für alle Vertriebswege des niederländischen Lebensmitteleinzelhändlers Hoogvliet. Das strategische Ziel der Holländer lautet, der „attraktivste Omnichannel-Retailer am Markt“ zu werden. 2020 wird der Betrieb des Verteilzentrums, das auch das Hoogvliet-Servicecenter beheimaten wird, starten. Aus dem neuen, 72.000 m² großen Logistikzentrum wird Hoogvliet zukünftig ca. 100 Filialen in den Niederlanden mit Waren aus dem Trockensortiment, frischen Produkten, Obst & Gemüse, Fleischwaren und Tiefkühlartikeln beliefern. Artikel aus verschiedenen Temperaturzonen werden im neuen Verteilzentrum in Bleiswijk gelagert und kommissioniert. Neben der Retourenabwicklung und dem Cross-Docking wurden auch die Produktionsbereiche Bäckerei und Metzgerei, die sich im selben Gebäude befinden, in den Gesamtwarenfluss integriert. Dafür setzt Hoogvliet auf bewährte Systeme von WITRON. Im Trocken- und Frischebereich kommt die Order Picking Machinery (OPM) – mit insgesamt 13 Case Order Machines (COMs) – zur vollautomatischen Kommissionierung von Handelseinheiten auf Rollcontainer sowie das Car Picking System (CPS), ein semi-automatisches Kommissioniersystem für die wegeoptimierte Kommissionierung von Handelseinheiten, zum Einsatz.

www.witron.de

Das Konferenzprogramm zur Hypermotion vom 20.-22. November in Frankfurt thematisiert die Herausforderungen für Mobilität und Logistik auf neue Art und Weise: Verkehrsträger-übergreifend. Über 200 Experten regen mit ihren Beiträgen zu Diskussionen an. Über allem schwebt die Frage: Wie sieht sie aus, die Zukunft von Schiene, Straße, Luft, Wasser, Logistik und Mobilität?

Die einzelnen Konferenzmodule haben die acht Organisatoren Convent Gesellschaft für Kongresse und Veranstaltungsmanagement mbH, HUSS-VERLAG, ITS Deutschland e.V., Forum Elektromobilität e.V., Fraunhofer-Allianz Verkehr, KCW GmbH, SmartCity.Institute und der Travel Industrie Club e.V. zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt. Teilnehmer können per RFID-Ticket flexibel zwischen den Vorträgen wechseln und vor Ort weitere Module dazu buchen. Eine genaue Übersicht über die einzelnen Vorträge und Redner unter events.hypermotion-frankfurt.com und in der Hypermotion-App. Tickets für die Konferenzen gibt es online unter tickets.hypermotion-frankfurt.com. Das Konferenzticket berechtigt auch zum Besuch der Ausstellung.

www.hypermotion-frankfurt.com

Seiten