News

An 180 Standorten der Vertriebsmarken Metro Cash & Carry und Real sowie in den Zentrallägern der MGL METRO Group Logistics können Anlieferungen nun automatisch registriert werden. Im nächsten Jahr ist die Umstellung der restlichen Standorte geplant. Es handelt sich um den größten operativen Einsatz der Technologie im europäischen Handelssektor. Auch international weitet die METRO Group den Einsatz der Radiofrequenz-Technologie aus. Ab Ende 2007 nehmen rund 100 Hersteller in China und Vietnam an dem RFID-Pilotprojekt \Tag it Easy\ teil und statten ihre Exportkartons mit RFID-Transpondern aus. Damit lassen sich auch in der Lieferkette zwischen Asien und Europa deutliche Effizienssteigerungen erzielen.

www.metrogroup.de

13.- 15. Mai 2008, EXPO XXI, Köln

Für 2008 liegt der Fokus der EURO ID verstärkt auf den komplementären Anwendungsmöglichkeiten von RFID- und Barcode-Systemen. Branchenschwerpunkte sind das Gesundheitswesen, die Pharma-Industrie, die Medizintechnik und die Lebensmittelindustrie. 75 Prozent der Ausstellungsfläche sind schon verkauft und Unternehmen wie Avery Dennison Deutschland, Bayer Technology Services, Casio Europe, Deister electronic, PDS, Pepperl und Fuchs, Schreiner Group sowie Siemens konnten als Aussteller gewonnen werden. Vor allem die Praxisnähe, gute Kontakte, zahlreiche Produktneuheiten und die Präsenz vieler großer Unternehmen wurden von den Ausstellern gelobt. Wie dieser Anspruch konkret umgesetzt wird, können die Fachbesucher der EURO ID 2008 auf der Ausstellung, aber auch in den Wissensforen und Live-Events wie dem \Tracking and Tracing Theatre\direkt miterleben. In dem User-Forum finden neben Fachvorträgen auch Präsentationen der Aussteller und Partner zu den Neuheiten auf dem Auto-ID-Markt statt.

www.euro-id-messe.de

Vom 4. bis 9. März 2008 bietet die CeBIT in der Messehalle 7 Besuchern aus Industrie und Mittelstand eine Plattform, um sich über die neuesten internationalen Entwicklungen rund um das Thema Auto ID/RFID zu informieren. Mittlerweile hat sich die RFID-Technologie, die die berührungslose Identifikation von Objekten ermöglicht, zu einem Besuchermagneten und Schwerpunktthema der CeBIT entwickelt. Ein besonderes Highlight bildet der \Auto ID/RFID Solutions Park\. Branchenübergreifende Lösungen aus den Bereichen Automotive, Aviation, Handel und Logistik sowie Gesundheit und Pharmazie werden dort auf einzelnen Themeninseln anschaulich präsentiert. Unterstützt wird das \CeBIT-Forum Auto ID/RFID 2008\ von dem Informationsforum RFID e. V., dem BITKOM, der GS1 Germany und dem AIM-Deutschland e. V.

www.cebit.de

Wie kann Erfolg in europäischen Transportnetzwerken generiert werden? Diese und andere Fragen rund um die Themen Verkehr und Infrastruktur diskutieren Logistiker aus ganz Europa beim 9. Logistics Forum Duisburg vom 5. - 6. März 2008. In den vergangenen Jahren hat sich Duisburg zu einem der bedeutendsten Logistikstandorte Europas etabliert. In diesem Jahr konnte die Bundesvereinigung Logistik mehr als 750 Teilnehmer, Referenten und Moderatoren in Duisburg begrüßen. In der parallelen Ausstellung dazu haben sich dazu mehr als 40 Firmen und Institute präsentiert. Aufgrund des stetigen Wachstums kann sich das Logistics Forum Duisburg im kommenden Jahr erstmals im neuen Ambiente der Mercatorhalle präsentieren. Genießen auch Sie eine einzigartige Architektur sowie alle Vorteile die dieses Tagungs-, Kongress- und Veranstaltungszentrum im Herzen der Stadt zu bieten hat.

www.bvl.de

Am Vortag der CeMAT 2008 findet erstmals die internationale CeMAT Konferenz \Future of Logistics\ im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover statt. Die eintägige Konferenz wird 200 bis 300 handverlesene Führungskräfte, Wissenschaftler und Politiker zu echten Zukunftsthemen der Logistik versammeln.Die Themen der Konferenz werden nicht nur durch international besetzte Konzeptgruppen aus allen Wirtschafts- und Wissenschaftsbereichen, sondern erstmals auch durch eine speziell konzipierte wissenschaftliche Studie zur Zukunft der Logistik entwickelt. Das Themenspektrum reicht von Klimaschutz und Rohstoff­problematik bis zur Health-Care- und Katastrophenlogistik, sowie von zukünftigen Marktentwicklungen über die globale Arbeitsteilung im Jahr 2025 bis zu Clustermanagement und Schwarmverhalten in der Logistik-Branche.

www.cemat.de

Einblicke in aktuelle Entwicklungen sowie Ausblicke in zukünftige Trends will das, zur Deutschen Post World Net (DPWN) gehörende, Logistikunternehmen DHL im Internet zeigen. So informiert das Themenportal \Zukunft Logistik\ anhand von Praxisbeispielen, Animationen und Videos, wie beispielsweise ein RFID-Chip funktioniert oder was sich in der Logistik hinter dem Begriff \Rendezvous-Management\ verbirgt. Zudem sollen Fachbeiträge von Logistikexperten aus Forschung und Praxis die Inhalte des Themenkanals ergänzen.

www.dpwn.de/zukunft

Colgate-Palmolive, Johnson & Johnson und Reckitt Benckiser setzen auf das neue Logistikkonzept von DHL Exel Supply Chain. Ab Herbst diesen Jahres betreibt der Kontraktlogistik-Spezialist der Deutschen Post World Net in Unna auf zunächst 60.000 Quadratmeter einen so genannten \Logistik Campus\ speziell für Markenhersteller von Körper- und Haushaltpflegemitteln. Als Erste werden Colgate-Palmolive und Johnson & Johnson die Qualitäts- und Flexibilitätsvorteile in Unna nutzen. DHL übernimmt in Unna neben umfangreichen Lagerleistungen und Mehrwertdiensten wie Displaybau und RFID-Integration auch die Abwicklung nationaler und europäischer Transporte. Eine eigens für die Konsumgüter-Branche entwickelte SAP-Plattform sorgt dafür, dass alle Partner eine gemeinsame Informationsschnittstelle nutzen können.

www.dpwn.de

>>
DOWNLOAD Mediadaten ident 2008

Seiten