Produkte

Murata hat mit dem LXFLANMXMG-003 ein RAIN RFID-Tag vorgestellt, das für den Einsatz auf metallischen Objekten und Oberflächen vorgesehen ist. In der Vergangenheit war die Anbringung solcher Tags auf Metall mit gewissen Herausforderungen verbunden, da metallische Oberflächen das vom Lesegerät emittierte Signal reflektieren und die Kommunikation zwischen Tag und Lesegerät stören. Um dies zu vermeiden, hat sich Murata verschiedene Technologien patentieren lassen, die den Betrieb von RFID-Tags auch in Verbindung mit metallischen Objekten zulassen. Das LXFLANMXMG-003 nutzt die Metalloberfläche des betreffenden Objekts sogar als Teil seiner Antenne, wodurch der Gegenstand selbst zu einem Bestandteil des RAIN RFID-Tags wird.

Murata entwickelte das Tag des Typs LXFLANMXMG-003 speziell für Branchen, in denen metallische Objekte verfolgt werden müssen. Ideal geeignet ist das Produkt beispielsweise für Ausrüstungen des Baugewerbes, für IT-Komponenten, Gitter-Rollbehälter oder Logistikbehälter sowie andere metallische Objekte in der produzierenden Industrie. Auch zum Verorten eines Gegenstands kann es verwendet werden.

www.murata.com

Mit seinem neuesten Continuous-Inkjet-Drucker, dem JET3up RAPID, präsentiert die Firma Paul LEIBINGER eine echte Revolution. Mit dem Highspeed-Drucker können Kabel direkt nach der Extrusion mit bis zu 1000 m/min (bzw. 60 km/h) gekennzeichnet werden. Bei der Kennzeichnung von Kunststoffprodukten schafft der Inkjet-Codierer nie dagewesene Geschwindigkeiten. Mit dem JET3up RAPID werden bis zu 40 % höhere Druck- und Produktionsgeschwindigkeiten erreicht. Dafür arbeitet der Highspeed-Drucker u.a. mit einer viel höheren Tropfenfrequenz und verfügt über speziell für Hochgeschwindigkeiten entworfene Druckköpfe.

Für Mikroaufdrucke mit einer Zeichenhöhe von bis zu 0,7 mm eignet sich der JET3up MI. Mit ihm lassen sich selbst kleinste Kunststoffteile kennzeichnen. Die Bedruckung von dunklen Untergründen mit hellen, kontrastreichen Tinten lässt sich zuverlässig mit dem JET3up PI umsetzen. Bei allen LEIBINGER Kleinschrift-Tintenstrahldruckern ist der entscheidende Vorteil für die Kunden der automatische Düsenverschluss „Sealtronic“, der ein Eintrocknen der Tinte im Drucker auch bei langen Produktionspausen verhindert.

www.leibinger-group.com

LTE, Hardwaretastatur und aktuelles Android 6 Marshmallow - das alles und noch viel mehr bietet der neue PM66 von Point Mobile. Dank den großzügig gestalteten numerischen Tasten mit festen Druckpunkt können Daten angenehm eingegeben werden. Hierbei stehen dem Nutzer außerdem noch 4 doppelt belegbare Funktionstasten zur Verfügung. Der PM66 läuft mit einem Qualcomm-Prozessor und verfügt über 2GB RAM und 16 GB ROM. Als Kommunikationsschnittstellen stehen neben einem leistungsstarken WLAN-Modul (802.11a/b/g/n) auch 4G LTE zur Datenübertragung bereit. Der integrierte Barcodescanner liest sowohl 1D als auch 2D Barcodes aller bekannter Typen und bestätigt abgeschlossene Scans bei Bedarf optisch (durch eine LED) und akustisch. Und das alles bei einem Gewicht von nur 300g. Mit dem 4.100mAh Akku und gestochen scharfem 4.3“ Display ist das Gerät gerüstet für einen langen Arbeitstag.

www.carema.de

Mit den Staplerterminals der Serien SH und SH blackline eröffnet die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführers bei IPC mit Multitouch-Bedienung, den Anwendern durch neue Prozessormodule den Einsatz von Windows-Betriebssystemen in Funknetzwerken. In Zukunft werden die 10-Zoll-Geräte unter dem Namen Rhino II weltweit von Datalogic vertrieben. SOREDI touch systems präsentiert mit der ökonomischen SH-Baureihe und der anspruchsvollen Blackline gleich zwei Serien von Industriecomputern und Staplerterminals. In den Bildschirmgrößen 10, 12 oder 15 Zoll erfüllen dank modularem Baukastenkonzept punktgenau die Vorgaben in der Intralogistik, sei es Kommissionierung, Versand- oder Produktionslogistik. Die Geräte der Blackline-Serie verfügen über neue, kapazitive Multitouch-Panels, die mit einem schützenden Panzerglas verschmolzen werden. Die dadurch erzielte Verbundglas-Eigenschaft erhöht die Bruch- und Splittersicherheit; Gestensteuerung und Handschuhbedienbarkeit sind dadurch gewährleistet. Ein neues Entspiegelungsverfahren verhindert störende Reflexionen durch helles Umgebungslicht und erhöht damit die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit.

www.soredi-touch-systems.com

Der conbee LoRa™/BLE Hybrid-TAG basiert auf LoRa™ und BT-4.1-Spezifikation – mit einer Reichweite von 1m bis zu 25km unter optimalen Bedingungen. Der konfigurierbare TAG verfügt über Authentifizierungs-Funktionen, ist fälschungssicher und 3D-Beschleuniguns- und Bewegungssensoren. Er meldet selbstständig seine Identifikationsnummer, Temperatur-, Bewegungs- und Beschleunigungsdaten, sowie Batteriestatus und Position (GNSS). Die Daten können via Handy oder Gateway-Anbindung ausgelesen werden. Dabei agiert der TAG ohne SIM Karte und ist kompatibel mit unterschiedlichster Anwendungs– und Cloud-Software. Der TAG eignet sich für private/öffentliche LoRa™WAN-Netzwerke. Jeder TAG ist Remote konfigurierbar und wieder verwendbar. Der TAG ist schnell integriert und einsatzbereit. Bestens geeignet für: Behältermanagement, Asset-Szenarien, Ortung, Diebstahlschutz, Personenzählung, Pallettenverfolgung, Indoor & Outdoor Ortung, Lageroptimierung und vielem mehr.

www.conbee.eu

Auf der SPS/IPC/Drives 2017 präsentierte SICK intelligente und kommunikative Sensoren und Sensorlösungen für die Smart Factory. Arbeitsstationen können damit ihre Abläufe und Funktionen eigenständig koordinieren. So entstehen Einheiten, die sich selbst organisieren und optimieren. Die Voraussetzung dafür: Neue Funktionalitäten im Sensor, welche die benötigten Daten an die Smart Factory liefern.

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts ist das Thema Safety. Auf Applikationen abgestimmte Sicherheitssysteme bestimmen mehr und mehr die Zukunft der funktionalen Sicherheitstechnik. SICK bietet deshalb seinen Kunden einbaufertige Pakete und entwickelt die Komponente zum Sicherheitssystem weiter. Hierin enthalten sind die Hardware samt der kompletten Dokumentation und alle für die Zertifizierung relevanten Informationen. Zudem erweitert SICK diese Systeme um speziell auf die Fertigungsindustrie abgestimmte Sicherheitsdienstleistungen. Als Anbieter von Komplettlösungen zählt SICK auch die Inbetriebnahme anspruchsvoller Modernisierungsprojekte dazu.

www.sick.com

Das neue Modell bietet eine Reihe Vorzüge wie höhere Produktivität, gesteigerte Zuverlässigkeit und geringere Wartung. Die neue Epson SurePress L-4533A(W) Etikettendruckmaschine ermöglicht die einfache Einrichtung einer Produktionslinie zur Herstellung kleiner bis mittelgroßer Auflagen kommerzieller Etiketten auf einer Vielzahl an Materialien.Die SurePress finden ihre Anwendung aber auch bei Druckdienstleistern, die ihr Angebot im Bereich Etikettierung und Verpackung diversifizieren möchten. Die neue SurePress L-4533A(W) nutzt das SurePress AQ-Tintenset mit einer grünen und einer orangenen Tinte. Dies erweitert den Farbraum der Maschine und ermöglicht daher die Adressierung weitere Anwendungen. Die AQ-Tinten sind wasserbasierend, sodass bei Betrieb und Einrichtung der SurePress keine Anlagen zur aufwändigen Entsorgung von Chemikalien benötigt werden. Das macht die Maschine auch zu einer umweltfreundlichen Lösung.

www.epson.de

Rechtzeitig zur SPS IPC Drives 2017 erweitert Turck die Funktionalitäten der kompakten Ethernet/RFID-Interfaces TBEN-S-RFID. Für die Block-I/O-Module in Schutzart IP67 steht ein neues, kostenloses Firmware-Update zur Verfügung, das viele neue Funktionalitäten bietet, darunter die lizenzfreie Programmierumgebung ARGEE. Mit dieser Field-Logic-Controller-Funktion (FLC) haben Anwender die Möglichkeit, kleine bis mittlere Steuerungsaufgaben direkt auf dem Block-I/O-Modul auszuführen und damit dezentral auszulagern. Dies entlastet die Steuerung und erlaubt die Übertragung ausschließlich relevanter Daten. Das TBEN-S-RFID kann ohne speziellen Funktionsbaustein einfach an SPS-Systeme angekoppelt werden.

Eine weitere Neuerung ist die automatische Adressierung der busfähigen HF-RFID-Schreib-Lese-Köpfe durch einfaches Aktivieren der Schreib-Lese-Kopf-Adressen in den Parametern des Daten-Interfaces. Dies ermöglicht den Anwendern eine Zeitersparnis gegenüber den herkömmlichen Methoden, da sie die Schreib-Lese-Köpfe nacheinander anbinden und automatisch adressieren können. Darüber hinaus lassen sich Bus-Adressen für busfähige HF-Schreib-Lese-Köpfe per Webserver/PACTware über das TBEN-S-RFID setzen und abfragen. So kann der Nutzer schnell die korrekte Inbetriebnahme des Bus-Modus überprüfen, ohne einen Schnittstellenwandler einzusetzen.

www.turck.com

Der neue hochleistungsfähige halogenfreie und nicht klebende B-7643 Kabelanhänger von Brady Corporation ist eine kostengünstige und praktische Lösung zur Kennzeichnung dicker Kabel und Kabelbündel in rauen Umgebungen. Vor Ort bedruckbar mit Tischdruckern für hohes Druckvolumen und am Einsatzort bedruckbar mit mobilen Druckern, bietet der B-7643 Kabelanhänger Unternehmen in den Branchen Energie, Telekommunikation, IKT, Luft- und Raumfahrt, Nah- und Fernverkehr, Verkehrsleittechnik und Verteidigung eine außergewöhnliche Flexibilität.Im Betrieb und am Einsatzort bedruckbar. Der neue halogenfreie Kabelanhänger bietet mehr Flexibilität bei der Kennzeichnung von dicken Kabeln und Kabelbündeln. Im Betrieb können große Mengen an beständigen Kabelanhängern mit einem Tischdrucker-Modell bedruckt werden, während am Einsatzort nicht gekennzeichnete Kabel mit mobilen Druckern schnell mit diesen Anhängern gekennzeichnet werden können. Mit dem B-7643 Anhänger sind die mobilen Etikettendrucker BMP61 und BMP71 Etikettendrucker sowie die Tischdrucker BBP12, BBP33 und  BP PR+ Etikettendrucker kompatibel.

www.brady.de

Die Interflex Datensysteme GmbH stellt einen neuen elektronischen Schließzylinder vor: Der E-Zylinder IF-181 zeichnet sich durch Leistungsfähigkeit und Komfort aus. Sein intelligentes Innenleben und die große Auswahl an Ausführungen, beispielsweise für Antipanik-, Halbzylinder- und Brandschutztüren, ermöglichen individuelle Lösungen für nahezu jede Anwendung. Ob in Universitäten, Krankenhäusern, Pflegeinrichtungen, Banken, Versicherungen, kommunalen Bauten, Industriegebäuden oder Flughäfen – der elektronische E-Zylinder IF-181 setzt kostengünstig, schnell und flexibel jeden gewünschten Sicherheitsstandard in Kraft. Bei herkömmlichen Schließanlagen ist ein Schlüsselverlust ein schwerwiegendes Risiko. Der E-Zylinder IF-181 ersetzt den mechanischen Schlüssel.  Ein RFID-Medium, meist ein Schlüsselanhänger oder eine Chipkarte, ermöglicht nun das Türöffnen. Der E-Zylinder IF-181 erkennt, ob der Inhaber eine Zutrittsberechtigung hat. Durch berührungsloses Vorhalten des RFID-Mediums am E-Zylinder wird der Zylinder bewegt und somit die Tür geöffnet. Geht der RFID-Ausweis verloren, wird dieser einfach gesperrt.

www.interflex.de

Seiten