Produkte

Cognex Corporation stellte kürzlich seine Identifikationslösung für die Gepäckabfertigung an Flughäfen (ABH-ID) vor. Die Technologie von Cognex bietet erheblich höhere Leseraten als laserbasierte Systeme und verringert gleichzeitig die Kosten, die durch die manuelle Auslieferung von verloren gegangenem oder zu spät geprüftem Gepäck entstehen. Die Cognex ABH-ID Lösung verwendet eine bewährte, in der Luftfahrtbranche anerkannte Technologie, welche selbst schwer decodierbare Codes liest und an kritischen Knotenpunkten wie Transferbändern, an denen Gepäcketiketten oft durch Be- und Entladevorgänge am Flugzeug beschädigt werden, hohe Leseraten bietet. Die neue Lösung von Cognex ist besonders wichtig, da der neue Beschluss 753 der International Air Transport Association, der im Juni 2018 in Kraft tritt, von ihren Mitgliedsgesellschaften verlangt, dass die Gepäckerfassung und -abfertigung an drei Stellen des Gepäckwegs nachgewiesen wird: Beladung, Transfer und Ankunft.

www.cognex.com

Dank Scandit Flow wird es einfacher, Datenerfassung mit herkömmlichen Scannern oder veralteten Windows CE-Geräten auf modernste Lösungen mit iOS- und Android-Mobilgeräten zu migrieren und dabei hohe Anschaffungsinvestitionen für Hard- und Software zu umgehen. Die benutzerfreundliche und flexible Plattform erlaubt es Unternehmen, sich in kürzester Zeit für die mobile Zukunft zu rüsten. Für die Entwicklung, den Einsatz und Betrieb mobiler Apps bietet Scandit Flow auf die Lieferkette abgestimmte, vorgefertigte „Solution Accelerators“. Sie unterstützen Unternehmen bei der mobilen Transformation und sorgen für eine rasche sowie reibungslose Implementation üblicher Identifikations- und Datenerfassungsprozesse. Alternativ oder ergänzend dazu lassen sich via HTML- und Java-Script unternehmensspezifische Arbeitsabläufe entwickeln und in bestehende IT-Systeme einbinden – dies unterstützt Scandit Flow mit Bausteinen zum Scannen von Barcodes, zur Erfassung von Unterschriften, zur Bildspeicherung, für den Betrieb einer Offline-Datenbank, für native Kartenanwendungen und für vieles mehr.

www.scandit.com

Allround-Etikettendrucker ist der erste einer neu entwickelten Generation von Druckern. Das Ziel des NOVEXX Solutions Team war es, einen benutzerfreundlichen Drucker zu entwickeln. Der XLP 504 kombiniert eine hohe Druckqualität mit gesteigerter Produktivität und verminderten Stillstandzeiten. Dank seiner Flexibilität ist der XLP 504 für viele unterschiedliche Branchen geeignet – von Lebensmittelherstellung über Konsumgüter bis hin zu Distribution und Logistik. Der in Deutschland entwickelte und hergestellte XLP 504 wird standardmäßig mit einer 2-Jahres Garantie ausgestattet, die optional auf 3 oder 5 Jahre verlängert werden kann. Der XLP 504 ist extrem schnell und es können bis zu 1000 Etiketten in weniger als 8 Minuten gedruckt werden*. Durch verschiedene optionale Add-ons, wie Messer oder Spendefunktion, ist der XLP 504 sehr flexible bei sich ändernden Anforderungen.

www.novexx.com

Der starke Flüchtlingszuwachs in Deutschland stellt für Bund und Länder weiterhin eine große Herausforderung in sozialer und administrativer Hinsicht dar. In Erstaufnahmeeinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften werden die Aufnahmekapazitäten oft maximal genutzt – ein Umstand, der die Gewährleistung der Sicherheit von Flüchtlingen sehr schwierig gestaltet. Um das Sicherheitspersonal technisch zu unterstützen, spielt das Thema Zutrittskontrolle eine zentrale Rolle. Die YouCard Kartensysteme GmbH bietet eine Komplettlösung für Zutrittskontrollsysteme an, welche eine flexible Verwaltung von Zutritten berechtigter Personen für festgelegte Bereiche beinhaltet. Gleich mehrere Zugänge können durch ein zentrales Datenmanagement überwacht und gesteuert werden. Neben einer Check-In/Check-Out Funktion bietet die Komplettlösung diverse weitere Vorteile, wie beispielsweise eine Personen-Evakuierungsübersicht für Notfälle. Flüchtlingsausweise können außerdem direkt vor Ort bedruckt, kodiert und personalisiert werden – flexible und sofortige Ausweiserstellungen vor Ort vereinfachen und optimieren die administrativen Prozesse erheblich.

www.youcard.de

Das neue Reference Design, entwickelt in Zusammenarbeit von Texas Instruments und Densitron, eignet sich perfekt für Ingenieure, die gerade eine kompakte und effiziente Lösung für Ihre Produktidee suchen. Das Board präsentiert den neuen TPS62770 Dual-Rail Power-Management Chip von Texas Instruments, sowie das 1,3“ kleine, weiße OLED DD-12864WE-10A von Densitron. Das neue Board, in-house vom „TI-Designs“ Team für Anwender entwickelt, bietet ein vollständig geprüftes BLE/PMOLED Referenzdesign speziell für „wearable“ Produkte wie Smart Watches, Fitness Armbänder und ähnliche medizinische Überwachungsgeräte, die am Körper getragen werden. Natürlich können auch sonstige kleine, tragbare Produkte wie Rad- oder Tauchcomputer sowie Kartenleser oder Kommunikationstechnik im Kleinformat davon profitieren. Sowohl der TI Chip wie auch das 1,3“ OLED Display von Densitron sind optimal für solche Anwendungen geeignet.

www.ti.com | www.densitron.com

Die Integrier- und Leistungsfähigkeit seiner Etikettierlösungen stellte MULTIVAC Marking & Inspection auf der FachPack 2016 unter anderem in einer Tiefziehverpackungslinie R 245 sowie in einer Traysealerlinie T 600 L unter Beweis. Daneben stehen zuverlässige Stand-Alone-Lösungen wie der Transportbandetikettierer L 310 sowie die Inspektionssysteme des Anbieters im Fokus. Mit dem Transportbandetikettierer L 310 bietet MULTIVAC Marking & Inspection ein leistungsstarkes und flexibles System für die Etikettierung von verschiedensten Produkten und Packungen wie beispielsweise Trays, Kartons, Bechern und Tiefziehverpackungen. Der modulare Aufbau mit einer Vielzahl an Optionen in Bezug auf Produkthandling, Druck und Inspektion ermöglicht eine technisch und wirtschaftlich optimale Anpassung an unterschiedlichste Produkte und Kennzeichnungsaufgaben. Zur unterbrechungsfreien Etikettierung im Hochleistungsbereich ist der L 310 mit einer Zero-Downtime-Funktion ausgestattet. Zudem steht auf der Messe ein Etikettenspender zur Integration in Fertigungs-, Abfüll- oder Verpackungslinien wie beispielsweise Schlauchbeutelmaschinen im Blickpunkt.

www.multivac.com

Die Handheld Group stellte kürzlich den neuen Business-Handheld-Computer Nautiz X2 vor. Das All-in-One-Gerät vereint einen hochwertigen Scanner, eine Kamera und ein Mobiltelefon im kompaktesten und ergonomischsten Formfaktor auf dem Markt. Nautiz X2 ist ein vielseitiger Mobilcomputer, mit dem professionelle Nutzer alle im Laufe des Arbeitstages anfallenden Aufgaben erledigen können. Er ist robust genug, um überall eingesetzt zu werden, wo er gebraucht wird, vom Lager bis zu Außeneinsätzen bei rauen Bedingungen mit Feuchtigkeit, Staub, extremen Temperaturen und der Gefahr, dass das Gerät fallengelassen wird. Absolut einzigartig macht das Gerät jedoch seine Kombination aus kompakter Größe, geringem Gewicht und elegantem Design. Nautiz X2 misst 150 x 73,5 mm bei einer Tiefe von nur 16 mm an der Tastatur und wiegt nur 230 Gramm. Das Gerät hat die Schutzklasse IP65 und ist somit staub-, sand- und wasserdicht. Darüber hinaus erfüllt es die strenge Militärnorm MIL-STD-810G.

www.handheldgroup.com/de

Metalletiketten sind extrem widerstandsfähige Datenträger und geschaffen für dauerhafte Einsätze bei hohen mechanischen, chemischen und thermischen Belastungen. Damit auch Barcodes, Seriennummern, Buchstaben, Zahlen oder Piktogramme nahezu unzerstörbar sind, kommen verschiedene Herstellungsverfahren zum Einsatz. Eloxierte Aluminiumschilder zum Beispiel sind kratzfest, farbecht, lösemittel-, korrosions-, kälte- und hitzebeständig bis 120 °C. Die Beschriftung ist in der Oberfläche der Aluminiumschilder verankert und versiegelt. Die ONK GmbH bietet sie mit variablen Daten wie fortlaufenden Barcodes oder Seriennummern sowie mit festen Daten, u.a. CE-, TÜV-, VDE-, GS- oder Übereinstimmungszeichen. Auf Wunsch liefert ONK auch blanko oder mit freien Feldern zur eigenständigen Nachbeschriftung. Irreversibel beschriften lassen sich Aluminiumetiketten darüber hinaus durch weitere Verfahren. Vertieft geätzt oder graviert, erhaben geprägt oder gelasert, sind Barcodes resistent gegen Smog, Salzluft, ätzende Dünste und Säurebäder.

www.onk.de

Mit einem breiten RFID-Sortiment, das neben Standardwerkzeugen wie Schraubendrehern, Zangen und Umschaltknarren auch Steckschlüssel, Bits und Werkzeugtaschen umfasst, ermöglicht es FACOM Anwendern, ihren Werkzeugbestand automatisiert und digital zu überwachen und zu verwalten. Die RFID-Technologie sorgt in Form von integrierten passiven Chips dafür, dass die Werkzeuge ausgelesen und geortet werden können. Batterien sind hierfür nicht erforderlich. Die ohne eigene Energiequelle ansteuerbaren RFID-Chips sind bei jedem Werkzeug so angebracht, dass optimale Datenübertragung bei unverändert guter Ergonomie gewährleistet ist. Dank einer stoßfesten Schale sind die Chips auch gegen Chemikalien bestens geschützt. Neben einer automatischen und sofortigen Bestandsaufnahme, vereinfachter Zugriffskontrolle sowie Rückführbarkeit der Einsatzprozesse und Verwaltung in Echtzeit, die eine deutliche Zeitersparnis mit sich bringen, eröffnen sich Nutzern der RFID-Werkzeuge weitere Kernvorteile. So müssen die Werkzeuge für eine optimale Ordnung nicht mehr manuell markiert werden.

www.facom.com/de

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“: gemäß diesem Grundsatz werden immer häufiger Grafikdisplays in Bereichen eingesetzt, wo bislang alphanumerische Anzeigetafeln über Maschinenzustände und Messergebnisse Auskunft gaben. Auf einfachste Weise lassen sich damit Schriften und Grafiken gemeinsam auf einem Bildschirm darstellen. Die Produktfamilie EA eDIP128-6 von Electronic Assembly tritt jetzt die Nachfolge der in die Jahre gekommenen Textdisplays an. Nach wie vor können die Bildschirme natürlich auch Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen dargestellen nun allerdings auch in verschiedenen Schriftarten und Schriftgrößen. Zusätzlich können Anwender jetzt Grafiken wie Firmenlogos und Icons einbinden. Die Texte und Bilder werden entweder in einem eingebauten Speicher vorgehalten oder zur Laufzeit übertragen. Optional lassen sich die Displays mit einem Touch-Panel kombinieren.

www.lcd-module.de

Seiten