Produkte

Die Dextra Data Solutions GmbH aus Wien entwickelte auf Basis der Epson Intelligent-Technologie den OrderCube All-In- One, eine preiswerte Kassenlösung, die zudem den seit Anfang 2016 in Österreich geltenden neuen Kassenrichtlinien entspricht. Der OrderCube wurde speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelgroßer Unternehmen zugeschnitten und ist auch ohne Internetverbindung nutzbar, weil ein integriertes WLAN für die Kommunikation mit dem Webbrowser der Endgeräte sorgt. Diese kompakte und fexible Kassenlösung ist sowohl in einer Kauf- als auch Mietversion verfügbar und wahlweise stationär oder mit mobilen Geräten nutzbar.

Günter Handl, Geschäftsführer Dextra Data Solutions GmbH: "Für viele kleine und mittlere Unternehmen ist die Einführung der Registrierkassenpflicht eine enorme organisatorische und finanzielle Herausforderung. Wir geben ihnen mit dem Ordercube All-In-One eine schlanke und einfache Kassenlösung an die Hand. Neben der Zuverlässigkeit, der Funktionalität und den geringen Kosten haben wir bei der Produktentwicklung auch größten Wert auf die einfache Bedienbarkeit gelegt. Denn genau hier liegen die Schwachpunkte vieler bestehenden Kassensysteme."

www.epson.de

Die Nachfrage nach sicheren Stellplätzen für Fahrräder steigt angesichts hochwertiger E-Bikes und Pedelecs immer stärker. Deshalb hat die SKIDATA AG mit dem Partner Raddepot eine geschlossene Box für Fahrräder entwickelt, die sich über eine mobile App öffnen lässt. Gespeichert und für die Abrechnung ausgewertet werden die Daten in der SoftLayer Cloud von IBM. Auch andere SKIDATA Zutritts- und Ticketlösungen für Parkhäuser, Stadien, Skilifte oder Lagerräume lassen sich zukünftig über die IBM Cloud managen. „Mit der SoftLayer Cloud von IBM verfügen wir über eine standardisierte IT-Infrastruktur, auf die unsere Kunden jederzeit zugreifen können, egal ob sie in Santiago, Seoul oder Salzburg zuhause sind“, sagt Christian Wenninger, Business Development Manager bei der SKIDATA AG. „Dabei bietet IBM nicht nur eine hohe Verfügbarkeit mit sicherer Datenverarbeitung, sondern auch kurze Reaktionszeit aus der Cloud. Das ist unabdingbar, wenn es um das Öffnen und Schließen von Türen oder Schranken geht.“

www.skidata.com | www.ibm.com/de

Solcon Systemtechnik hat eine Echtzeitortungsplattform entwickelt, die verschiedene Technologien zur Ortung von Objekten oder Personen zusammenführt. Die Plattform ermöglicht den kombinierten Einsatz von RTLS, GPS und RFID-Ortung und –Kennung unterstützt damit die Ziele von Logistik 4.0. Die lückenlose Verfolgung von Ladungsträgern, Werkstücken oder sonstigen Objekten, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, ist nur ein wesentlicher Vorteil des Systems. Das intelligente Informationsmanagement schafft Transparenz und ermöglicht eine Optimierung der Prozesse, z.B. im Bereich Asset- und Ladungsträgermanagement oder in der Produktion und trägt somit zur Erhöhung der Effizienz bei. Die Plattform kann flexibel an unterschiedliche Kundenanforderungen angepasst werden und ist mit ihren Komponenten für den industriellen Einsatz in schwierigen Umgebungsbedingungen ausgelegt.

www.solcon-systemtechnik.de

Das TOUGHBOOK CF-D1 wurde in Zusammenarbeit mit namhaften Automobilherstellern speziell für Techniker entwickelt, die Diagnosen von Motoren, Automobilen und LKWs sowie Maschinen in Werkstätten oder unterwegs durchführen. Ebenso wurden Rettungsdienste in die Entwicklung mit einbezogen, die für Lagepläne, Karten und Zeichnungen große scharfe Displays benötigen. Darüber hinaus kommt das strapazierfähige CF-D1 auch in Lager und Logistik zum Einsatz: Mit speziellen, von Panasonic gefertigten Halterungen wird es etwa als mobiles Terminal auf Staplern und Hubwagen für Kommissionierung und Picking genutzt.

Das CF-D1 bietet neueste Kommunikationsmöglichkeiten dank Intel Dual Band Wireless-AC 8260 WLAN und V4.1 Class 1 Bluetooth. Zusätzlich ist eine hochauflösende 5 MP Kamera an der Rückseite für digitale Diagnosedokumentationen und Papierinformationen integriert. Um die unterschiedlichen Anforderungen von Diagnosetechnikern zu erfüllen, wurde das CF-D1 mit konfigurierbaren Triple-Bay-Anschlüssen versehen, die sich leicht individuell anpassen lassen.

www.TOUGHBOOK.eu

Die funktionsmächtige Serialisierungssoftware Unique Code ist bereits integriert.Bis zu 60 Meter pro Minute sind dank der berührungslosen Drop-on-Demand Inkjet-Technologie möglich. Etiketten extrem abriebfest in hoher Qualität und äußerst schnell zu bedrucken, zu serialisieren und für eine Vielzahl von Verpackungslinien bereitzustellen – das ermöglicht die neue DIGILINE Label Offline. Atlantic Zeiser präsentiert diese Rolle-zu-Rolle-Lösung erstmals zur drupa 2016 (Halle 15, Stand B02). Mit ihr lässt sich der Serialisierungsprozess vom Spendevorgang räumlich und zeitlich entkoppeln. Dank der bereits integrierten, funktionsmächtigen Unique Code Software und der überlegenen Drop-on-Demand Inkjet-Technologie (DoD) eröffnet sie Pharmaherstellern, Verpackungsdienstleistern und Etikettendruckereien so zahlreiche Optionen, um Abläufe rund um die Themen Serialisierung, Codierung und Tamper-Evident Etikettierung effizienter zu gestalten.

www.atlanticzeiser.com

Im RFID-Bereich liefert das deutsche Unternehmen ThermoTex innovative und hochwertige Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen. Die Transponder sind äußerst resistent und speziell für den Einsatz in Wäschereien entwickelt worden. Die HF-Readersysteme ermöglichen eine kontrollierte Lesung der HF-Transponder (verfügbar in den Größen 7,11 und 16 mm).
Bei größeren Distanzen kommen UHF-Transponder und UHF-Lesegeräte, beispielsweise zur Containerverwaltung oder bei der Poolwäsche, zum Einsatz. Mit Hilfe der Transponder kann das Inventar, die Auslastung des Bestandes und beispielsweise auch der Lebenszyklus eines Textils ganz genau verfolgt werden. Die Transponder eignen sich hervorragend für die vollautomatische Identifiktation von Textilien in Waschprozessen, für deren Logistik sowie Logistikanwendungen. Sie sind ideal für den Einsatz zur Kennzeichnung von Berufskleidung, Bewohnerwäsche, Flachwäsche, Matten und Mops und vielem mehr. Die Transponder sind äußerst resistent und das Gehäuse schützt die Elektronik vor Fremdeinflüssen.

www.thermo-tex.de

Belinamont gehört in Kroatien zu den führenden Vertriebsunternehmen und hat sich auf technische Textilien für den Sonnenschutz spezialisiert. Um das Lagermanagement zu optimieren, wurde nach einer Lösung zur Vermeidung von Überschüssen gesucht. So arbeitet Belinamont nun mit dem Handheld Terminal BHT-1306QWB von DENSO. DENSOs Partner Leoss, einer der führenden Anbieter für Barcodes und RFID Hardware und Software, war für die Installation zuständig.

Bei Warenanlieferung erstellt das BHT-1306QWB einen 2D Code, der alle Informationen über Material, Menge und Lagerort angibt. Bei einer Bestellung wird dieser Code gescannt, die Menge ausgeliefert und das restliche Material mit einem neuen Code versehen. Dieser wird automatisch erstellt, da das BHT-1306QWB alle Details direkt an den mobilen Drucker schickt. Insgesamt konnte das Lagermanagement deutlich verbessert und der Bestand um 38 Prozent, sowie die damit verbundenen Kosten verringert werden. Die jährliche Inventur verbesserte sich von vier auf nur noch einen Tag. Durch die Einführung des BHT-1306QWB konnte auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter gesteigert werden, da viel effizienter gearbeitet werden kann.

www.denso-autoid-eu.com

SATO Global Solutions (SGS) hat zusammen mit Intel eine End-to-end-Lösungsplattform entwickelt, mit der Einzelhändler einen wesentlich größeren wirtschaftlichen Nutzen aus vorhandenen Daten und dem Internet der Dinge ziehen können. Mit der Plattform können Einzelhändler die Effizienz der Arbeitsabläufe im Unternehmen deutlich steigern und eine Bestandsgenauigkeit von nahezu 100% erreichen. Darüber hinaus ermöglicht sie es, die Zufriedenheit der Kunden durch innovative digitale Applikationen zur Kundenbindung auf dem neuesten Stand der Technik zu erhöhen.

„Die Verknüpfung von Bestandsdaten mit vorhandenen Kundenprofilen in nahezu Echtzeit eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Kundenbindung. Durch stark personalisierte Angebote können sich Einzelhändler vom Wettbewerb abheben. Möglich wäre es beispielsweise, Sonderrabatte für besonders treue Kunden unter Berücksichtigung des aktuellen Lagerbestandes zu vergeben oder aber den Verkauf zu fördern, indem digitale Beschilderungen aktiviert werden, sobald ein neuer Trend in den Sozialen Medien entsteht“, sagt Michael Beedles, President bei SATO Global Solutions.

www.satoworldwide.com

Unter dem Motto „Your Vision of Logistics“ bietet das Dortmunder IT-Systemhaus auf der diesjährigen CeMAT in Hannover eine Erlebniswelt rund um die moderne Lagerverwaltung. In der Halle 27 / Stand B52 ist das Fachpublikum eingeladen, die angebotenen Hard- und Softwarelösungen rund um die Intralogistik direkt zu testen. Als zusätzlicher Aussteller auf der „Sonderschau Innovative Logistiklösungen“ präsentiert der WMS-Anbieter zudem den innovativen Logistik-Leitstand mit neuen Reporting-Möglichkeiten. Außerdem wird proLogistik in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IML als Referent an dem Forum „IT und Automation“ im Bereich WMS teilnehmen.

Eine Live Vorführung der sprachgestützten Kommissionierlösung „pL-Voice“ erwartet die Besucher ebenfalls. Mit Pick-by-Voice wird ein freihändiges Arbeiten im Lager ermöglicht. Als neue Möglichkeit bei der Voice-Kommissionierung wird zudem die „VocalVest®“ vorgestellt. Mit dieser Voice Weste sind die Arme und der Kopf bei der Pick-by-Voice Kommissionierung frei und die Benutzung eines Headsets entfällt.

www.proLogistik.com

Das Staplerleitsystem identplus nutzt weltweit einmalig einen 2D-Laser für die autarke Lokalisierung ohne Referenzpunkte oder Stützstellen, wie sie für die Staplerortung bisher erforderlich waren. Jetzt ist es erstmals möglich, Waren auch im Außenbereich zuverlässig und präzise mit Staplern zu finden. Die Laserortung ist bereits bei Kunden erfolgreich im Einsatz. Ein Lager ohne Suchen und ohne Fehler ist sicherlich ein Wunsch, den sich viele Logistikverantwortliche gerne erfüllen würden. So ist die Idee, Waren über die Positionen der Transportmittel, also der Stapler, zu finden, nicht neu. Das identplus Staplerleitsystem bietet in diesem Zusammenhang gleich eine weitere einzigartige Innovation: zusätzlich zum Finden via Laser, werden die Waren auch automatisch identifiziert, ohne Scannen, alleine durch deren x,y,z-Koordinaten.

www.identpro.de

Seiten