Produkte

Sensorspezialist Contrinex ist Vorreiter bei der Integration von I/O-Link in industrieller Sensortechnik. Möglich machen es die herausragenden technischen Plattformen, welche auf eigenentwickelten hochkomplexen ASICs (Applikationsspezifische Chips) beruhen. Mit dem neuen ASIC CTX1000 nutzt Contrinex neue Potenziale bei der Entwicklung innovativer photoelektrischer Sensoren. Herzstück der neuen Baureihe C23 (Diffuse-, Retro-Reflex-, Through-Beam-, Background Suppression-Ausführung) stellt demzufolge das hochintegrierte ASIC mit standardmäßiger Integration der I/O-Link-Schnittstelle dar. Der Kunde entscheidet, ob er ein und denselben Sensor konventionell oder mit dem modernen Kommunikationsprotokoll einsetzen möchte. Diese deutlich erhöhte Funktionalität stellt Contrinex ohne Mehrpreis zur Verfügung.

www.contrinex.com

Der neue mobile Codeleser von Cognex, DataMan 8600, bietet mit seinen einzigartigen Bildverarbeitungsalgorithmen, UltraLight Technologie und Flüssiglinse branchenweit die höchste Leseleistung beim Lesen von DPM-Codes. Insbesondere Herstellern aus der Automobilindustrie liefert Cognex damit einen Hochleistungs-Scanner, durch dessen Leseleistung Prozesszeiten verkürzt und Teile zuverlässig rückverfolgt werden können.

"Die neue Serie DataMan 8600 baut auf dem Erfolg unseres branchenführenden tragbaren DataMan 8500 Lesegeräts auf, das schon jetzt beim industriellen Lesen von DPM-Codes das maßgebende Produkt ist. Durch das schnelle Lesen von 2D DPM-Codes, wie sie für die Rückverfolgung von Teilen und Produkten eingesetzt werden, eignet sich der neue Codeleser  besonders für Hersteller, die ein robustes und autarkes Lesegerät möchten, das Codes auf Teilen jeder Art zuverlässig liest", sagt Carl Gerst, Vice President und Business Unit Manager, ID-Produkte.

www.cognex.com

Das erste der beiden neuen Systeme, die Simex Compact, ist ein Hochgeschwindigkeits-Sortiersystem auf kleinstem Footprint. Das kompakte Mischpost-Sortiersystem verarbeitet pro Stunde bis zu 30.000 Briefe bei Formaten bis DIN B5 oder dem amerikanischen Stretch-Format und bis zu 15.000 Poststücke bei Großformaten bis DIN C3 oder 12x17 Zoll verlässlich und sicher – von der Postkarte bis hin zum Magazin mit bis zu 19 Millimetern Dicke. Selbst in Folie verpackte Güter stellen für dieses System kein Problem dar. Dank seines modularen Designs lässt es sich erweitern und individuell an wechselnde Anforderungen des Kunden anpassen.

www.boewe-systec.com

Manchmal muss bei Kartons auf zwei Seiten ein Barcode-Etikett angebracht sein. Einfach gelöst werden kann dies mit dem Etikettendruckspender Legi-Air 4050 CWS. Er bedruckt Etiketten mit variablen Informationen 1:1 und appliziert sie anschließend übereck oder auch auf nur eine Kartonseite.

Ausgestattet mit einem Corner-Wrap-Stempel (Übereck-Applikator) kann dieser Etikettierer sogar Etiketten aus extrem flexiblem, weichem Material, z.B. PE-Etiketten, verarbeiten. Legi-Air 4050 CWS bringt die Etiketten, die bis zu 400 mm lang sein können, präzise und sauber ohne Faltenbildung auf die Verpackungen auf. Dabei können die Etiketten dank des speziellen Applikators in verschiedenen Längenverhältnissen, z.B. 1:1, 1:3 oder 2:3, um die Ecke gelegt werden. Ebenso lassen sich damit verschieden lange Etiketten werkzeuglos verarbeiten, ohne formatabhängige Wechselteile.

www.bluhmsysteme.com

Allen Coding gibt die weltweite Einführung von zwei neuen Thermotransferdruckern bekannt, die für die besonderen Herausforderungen der Wachstumsmärkte und den Einstieg in variable Druckanwendungen konzipiert wurden. Als jüngste Mitglieder in der neuen XL-Linie der Thermotransfersysteme von Allen Coding bieten der 53XLc und der 25 XLi Qualität und variable Druckleistung in Verpackungslinien mit vertikalen und horizontalen Form-, Füll- und Siegelmaschinen (VFFS & HFFS). Es können Barcodes/2D-DataMatrix-Codes, Haltbarkeits-/Ablaufdaten, Los-/Chargennummern, Herstellungsdatum/-zeit, Herkunftscodes und andere veränderliche Angaben auf eine breite Palette von verschiedenen Verpackungsträgermaterialen gedruckt werden wie Beutel, Schlauchbeutel, Flaschen/Fläschchen, Kartons, Tabletts, Blisterverpackungen, kleine Beutel und Umschlagverpackungen.

www.AllenCoding.com

Das mobile Handterminal M260 aus dem Hause ACD Elektronik GmbH ist nun in der zweiten Generation erhältlich. Insbesondere die Hardware wurde einer konsequenten Novellierung unterzogen. So stattet die Unternehmens-Gruppe, mit Standorten im süddeutschen Achstetten und Neustadt (Orla) in Thüringen, das Mobilterminal nun mit dem schnellen Marvell XScale PXA 166 Prozessor aus und erhöht die Speicherkapazität auf 256 MB RAM.

Wie alle ACD-Entwicklungen deckt das mobile Terminal zahlreiche Anwendungsgebiete, vorwiegend innerhalb der Logistik und der Industrie, ab. Darauf abgestimmt sind eine Akkulaufzeit von rund neun Stunden sowie das Tastaturlayout mit leicht bedienbarer Schnelleingabetastatur und zehn kundenspezifisch modifizierbaren Funktionstasten. Zudem können ein 2D-Imager, Longrange-Scanner oder RFID-Module integriert werden.

www.acd-gruppe.de

Leibinger hat das Arbeitsvorbereiter-Programm JETedit3 für den industriellen Ink-Jet-Drucker JET3 verbessert. Mit der Software lassen sich Kennzeichnungsaufdrucke losgelöst vom Drucker vorbereiten – z.B. am PC im Büro – und via Ethernet- oder RS232-Verbindung an bis zu 16 Drucker senden.

Mit JETedit3 lassen sich Druckjobs mit Grafiken, Logos, variablen Daten, Codes, Texten, Mindesthaltbarkeitsdaten und vielem mehr an einem beliebigen PC vorbereiten, speichern oder kopieren und an die angeschlossenen JET3-Drucker senden. Das Programm bietet den Kunden jetzt dank zwei neuer Funktionen noch mehr Komfort und Effizienz bei der Erstellung von Kennzeichnungsaufdrucken.

www.leibinger-group.com

Seit Januar 2012 ist Baracoda eine Marke von Ingenico Healthcare/e-ID, einer Division der Ingenico Gruppe. Ingenico Healthcare/e-ID konzentriert sich auf Lösungen für den e-Health, e-ID und Auto-ID Sektor. Durch das Sortiment von Baracoda bietet Ingenico Healthcare/e-ID eine breite Auswahl an Datenerfassungslösungen an, die in den Bereichen Mobilität (Auftragserfassung, Merchandising, Transport und Instandhaltung) und Logistik (Auftragsvorbereitung, Work-in-Progress, Inventur, Kommissionierung) eingesetzt werden können.

Die verschiedenen Produktfamilien – D-Fly2, i-Fly, RoadRunners und orKan – sind dafür bekannt, besonders ergonomisch und robust zu sein, sowie über lange Batterielaufzeiten, gute Lesequalität, stabile Bluetooth-Verbindungen zu verfügen, und einfache Integration zu ermöglichen. Der neue Baracoda i-Fly ist ein mobiler 1D-Barcodescanner, kompakt und ergonomisch. Er ist der ideale Begleiter für Außendienst, Queue Busting (Vorerfassung des Warenkorbes) im Einzelhandel, Merchandising oder Asset Tracking.

http://healthcare-eid.ingenico.com

Das iDTRONIC Embedded UHF Modul M900 ist ein Modul, welches trotz seines kompakten Formates, herausragende Leistung liefert. Das Gerät unterstützt alle ISO 18000-6 C Tags inklusive EPC Class1 Gen2. Es operiert im globalen UHF Frequenz Band 865 – 928 MHz (ETSI + FCC). Dieses hochmoderne 500mW OEM Modul erlaubt den Anschluss einer externen Antenne via UFL Konnektor. Je nach verwendeter Antenne sind so Lesereichweiten von bis zu 5 Metern möglich. iDTRONICs M900 Modul ist ein kraftvolles UHF Modul, das hervorragend zum Verbauen in Handhelds oder Terminals geeignet ist. Es verfügt über integrierte UART (TTL) und USB Schnittstellen. Das Modul wird mit vollständigem SDK und einer auf Windows basierenden Software geliefert

www.idtronic.de

IdentPro bietet einen neuen UHF-Transponder an, mit dem sich auch Produktionsprozesse in extrem anspruchsvollen Umgebungen automatisieren lassen. Der neue RFID-Tag nutzt sein stabiles Edelstahl-Gehäuse als Antenne, so dass ihm selbst starke mechanische Belastungen und Vibrationen nichts anhaben können. Er erfüllt die Schutzklasse IP69K, das heißt, er ist nicht nur gegen Wasser und Staub geschützt, sondern kann auch mit Hochdruckreinigern und Sandstrahlen gesäubert werden. Auch in Industrieumgebungen, die durch Chemikalien belastet sind oder bei denen hohe Temperaturen von bis zu 250°C herrschen, lässt sich der RIFD-Transponder problemlos nutzen. Der RFID-Tag ist überdies autoklavierbar und kann in ATEX-Umgebungen, wie der Öl- und Gas-Industrie, verwendet werden. Der UHF-Tag entspricht dem in Industrie und Logistik verwendeten Standard EPCglobal Class 1 Gen 2 und lässt sich so in bestehende RFID-Installationen integrieren.

www.identpro.de

Seiten