HARTING Systems: Das kassiererlose Einzelhandelsgeschäft

Die von DXC, HARTING Systems und Murata gemeinsam entwickelte RFID-basierte Kassenlösung kommt ohne Kassierer/-in aus, erfasst den Warenkorb mit einem einzigen Scan und sorgt so für eine reibungslose und schnelle Abwicklung des Einkaufsvorgangs. Das Konzept zielt darauf ab, lange Warteschlangen an den Supermarktkassen zu reduzieren, die seit Entstehen der großen Märkte beim Einkaufen für den Verbraucher mehr und mehr zur Regel und zum Ärgernis geworden sind. Die RFID Kassenlösung vereinfacht das Einscannen der Produkte und verkürzt den Bezahlprozess enorm.

Nach dem Abstellen der Einkaufstasche bzw. des Einkaufskorbs auf dem Checkout-Tresen werden sofort alle Produkte gleichzeitig gescannt – und der Kassenmonitor zeigt eine vollständige Liste der eingekauften Produkte sowie die endgültige Rechnung an. So wird der Self-Checkout optimiert, denn der Kunde muss nicht mehr jedes Produkt einzeln einscannen, was zeitintensiv ist und manchmal mehrere Scan-Versuche erfordert, bis der Produktcode tatsächlich eingelesen ist. Am RFID-Tresen können Kunden mit Kreditkarte, per App und – bei entsprechender Ausrüstung des Shops – auch bar bezahlen. Für die Bezahlung mit App stellen Kunden über die App des Händlers eine Verbindung mit der RFID Kassenlösung her.

www.HARTING-Systems.com | www.Murata.com

HARTING Systems: Das kassiererlose Einzelhandelsgeschäft