IT-Investitionen im Handel boomen

Die Aussteller, Besucher und Messeveranstalter der EuroCIS 2019 zeigten sich hochzufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. 482 Aussteller aus 39 Nationen präsentierten drei Tage lang zukunftsweisende IT-Lösungen für alle Bereiche des Handels. Deutlich über 13.000 Fachleute kamen an den Rhein, um sich über das speziell auf den Handel und seine Partner zugeschnittene Angebot zu informieren, das entspricht einem Besucherwachstum von 10 Prozent. 94 Nationen waren auf Besucherseite vertreten. Laut einer zur EuroCIS 2019 veröffentlichten Studie des EHI Retail Institute steigen die IT-Budgets im Handel weiter an. Dabei stehen z. B. Projekte im Fokus, die die IT-Infrastrukturen der Händler zukunftssicher machen, aber auch die Optimierung der Warenwirtschaftssysteme und Omnichannel-Lösungen stehen auf der To-do-Liste der Händler ganz weit oben.

Besonders erfreulich ist für die Düsseldorfer Messemacher die starke Zunahme an internationalen Fachbesuchern. „Wir konnten signifikante Zuwächse aus dem außereuropäischen Ausland, d. h. vor allem dem Nahen und Mittleren Osten, Asien sowie Süd- und Mittelamerika verzeichnen, darunter sehr viele Erstbesucher“, so Elke Moebius, Global Head Retail & Retail Technology bei der Messe Düsseldorf, und unterstreicht: „Auffällig war auch die hohe Entscheidungskompetenz sowie die gestiegene Aufenthaltsdauer der Messegäste, denn viele blieben dieses Mal statt einem, zwei volle Messetage in Düsseldorf.“. Die nächste EuroCIS findet im Rahmen der EuroShop 2020, The Global Retail Trade Fair, vom 16. bis 20. Februar 2020 in Düsseldorf statt.

www.eurocis.com

IT-Investitionen im Handel boomen