Mit inconso setzt die Böllhoff Gruppe auf optimierte Versand- und Transportabläufe

Ein Meilenstein des Vorhabens „Logistik 2020“ ist erreicht: Die Böllhoff Gruppe, innovativer Partner für Verbindungstechnik mit Montage- und Logistiklösungen, hat am neuen Logistikstandort in Oelsnitz den Produktivbetrieb aufgenommen. Mit der Einführung des inconsoSDS und inconsoTMS geht damit der erste Standort mit einem flexiblen zweistufigen Versandprozess an den Start, welcher im weiteren Verlauf auch an weiteren europäischen Standorten eingeführt werden soll. Das neue Logistikzentrum stellt die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte dar. 50 Millionen Euro hat Böllhoff in den Neubau investiert, der mit einem 35m hohen automatisierten Hochregallager (HRL) und einem 20m hohen automatischen Kleinteilelager (AKL) für Kapazitäten von mehr als 100.000 lagerfähige Artikel ausgelegt ist. Der Neubau ist wiederum Teil eines weitaus größeren Modernisierungsvorhabens, um in Zusammenarbeit mit dem Logistiksoftwarespezialisten inconso sämtliche Planungs- und Steuerungsabläufe für Lagerung, Transport und Versand zu optimieren.

www.inconso.de

Mit inconso setzt die Böllhoff Gruppe auf optimierte Versand- und Transportabläufe