Neuer Produktionsstandort in Europa

Turck optimiert seine globale Supply-Chain-Struktur mit einem neuen Produktionsstandort in Europa. Die zusätzliche Fertigung im ostpolnischen Lublin ermöglicht dem Automatisierungsspezialisten, schneller und effizienter die Anforderungen regionaler Märkte zu erfüllen und uneffektive Logistikwege zu reduzieren. So werden in Lublin unter anderem auch Anschlusstechniklösungen für den europäischen Markt produziert, die bislang in China oder in den USA hergestellt wurden. „Der neue Standort in Polen ist ein weiterer Schritt hin zu unserem Ziel, innerhalb der Turck-Gruppe in den Regionen Europa, Asien und Amerika optimale Strukturen für Produktion, Logistik und Vertrieb zu schaffen, um die lokalen Kundenbedürfnisse ideal abdecken zu können“, sagt Christian Wolf, Geschäftsführer der Turck Holding.

Lublin liegt 160 Kilometer südöstlich der polnischen Hauptstadt Warschau und ist mit über 340.000 Einwohnern die neuntgrößte Stadt des Landes. Die lokale Bildungsinfrastruktur ist mit fünf Universitäten und zahlreichen Berufsschulen gut ausgebaut. „Der Standort der Turck Automation Technology liegt verkehrsgünstig angebunden innerhalb des Stadtrings. Knapp 6.000 Quadratmeter Produktions- und Logistikfläche bieten uns ausreichend Platz für zukünftiges Wachstum“, erklärt Olaf Walter, der als Projektleiter bei der Werner Turck GmbH & Co. KG den Aufbau des Werks in Lublin koordiniert, die Standortentscheidung. Turck Automation Technology Sp z o.o. ist eine Tochter der Werner Turck GmbH & Co. KG, die in der Turck-Gruppe für Entwicklung und Produktion verantwortlich ist. Das neue Werk in Lublin ergänzt die bisherigen sechs Produktionsstandorte der Turck-Gruppe in Halver und Beierfeld sowie in der Schweiz, den USA, Mexiko und China.

www.turck.de

Neuer Produktionsstandort in Europa