Pick-by-Voice bis zu 36% schneller als Pick-by-Scan

Druckversion

Die Kommissioniermethode Pick-by-Voice ist nicht nur erheblich effizienter als Pick-by-Paper, sondern auch als Pick-by-Scan. Objektiv festgestellt hat dies die REFA in einer Untersuchung im IAW (Institut für Angewandte Warehouse-Logistik). Die Arbeitskräfte, erfahrene Picker, waren mit Vocollect Voice je nach Kommissionierart 17 bis 23 Prozent schneller als mit MDE-Geräten und Scannern. Beim Multi-Order-Picking benötigten sie sogar 36 Prozent weniger Zeit pro Durchgang. Gegenüber papierbasierter Kommissionierung ergaben sich mit Voice - ohne Berücksichtigung von Multi-Order - Zeitvorteile von 25 bis 35 Prozent. Im Rahmen der REFA-Untersuchung wurde nach wissenschaftlichen Kriterien die Effizienz der Kommissioniermethoden Pick-by-Voice, Pick-by-Scan und Pick-by-Paper für die wichtigsten Kommissionierarten überprüft: die Stückkommissionierung, die Kommissionierung von Verpackungseinheiten (VPE) und die gemischte Kommissionierung. Für Pick-by-Voice und Pick-by-Scan ermittelte die REFA zudem den durchschnittlichen Zeitbedarf für identische Multi-Order-Durchgänge.Deutlich waren die Ergebnisse auch beim Vergleich von Pick-by-Voice und Pick-by-Scan. Der größte Zeitunterschied wurde hier bei der Multi-Order-Kommissionierung verzeichnet.

Pick-by-Voice bis zu 36% schneller als Pick-by-Scan