Dreusicke: Elektrostatische Aufladung verhindern

Druckversion

Dreusicke setzt ein verbessertes antistatisches Silikon für die Herstellung von Druckwalzen für Etikettendrucker ein. In enger Zusammenarbeit mit einem führenden Gummi-Lieferanten ist es jetzt gelungen eine verbesserte Gummierung zu entwickeln, die eine verlängerte Laufleistung verspricht. Dazu wurde die elektrische Ableitung (Durchgangswiderstand bis 107 Ohm) kombiniert mit gesteigerter Elastizität und geringem Druckverformungsrest für ein konstant klares Druckbild auch bei wechselnden Etikettenbreiten.

Elektrostatische Aufladungen können leicht auftreten, wenn isolierende Materialien gegeneinander bewegt werden. Beim Transport von Etiketten in einem Drucker ist dies der Fall und führt im besten Fall zum 'Kleben' der Etiketten an der Walze. Im schlimmsten Fall wird der teure Druckkopf zerstört. Beides führt zum Ausfall des Geräts und damit zu unerwünschten Standzeiten und hohen Servicekosten. Abhilfe schaffen dabei gummierte Druck- und Transportwalzen mit einer elektrisch ableitenden Gummierung.

www.dreusicke.de

Dreusicke: Elektrostatische Aufladung verhindern