VDMA: Intralogistik mit Schlüsselrolle für Industrie 4.0

Druckversion

Digitalisierung in der Intralogistik ist ein Top-Thema der kommenden Leitmesse der Intralogistik CeMAT. Zugleich hat die Intralogistik eine Schlüsselrolle für die Umsetzung der Industrie 4.0, auf dem Weg hin zu einer vernetzten Produktion. Vor diesem Hintergrund präsentieren sich CeMAT und HANNOVER MESSE in diesem Jahr erstmals gemeinsam vom 23. bis 27. April auf dem Messegelände in Hannover.

Um die künftigen Anforderungen von Industrie 4.0 zu erfüllen, bedarf es vor allem technologischer Entwicklungen in den Bereichen Sensorik, Kommunikation und Data Science. Zu diesem Ergebnis kommen die „Technologie-Roadmaps Intralogistik 2025“, die das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik für den VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik erarbeitet hat und die im Rahmen der CeMAT 2018 der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden. Einen ersten Einblick gab Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstandsvorsitzender des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik, heute anlässlich der HANNOVER MESSE / CeMAT Preview in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Roadmaps zeigen auf, welche konkreten Entwicklungsschritte in den drei Technologiefeldern notwendig sind, um die Vision von selbstoptimierenden intralogistischen Systemen zu verwirklichen.

www.vdma.org

VDMA: Intralogistik mit Schlüsselrolle für Industrie 4.0