Produkte

Citizen Systems Europe bringt ein neues und innovatives Produkt auf den Markt: den CL-E331, einen Etikettendrucker für Thermotransfer- und Thermodirektdruck. Der CL-E331 ist das jüngste Mitglied der CL-E300-Etikettendruckerfamilie und rundet mit seiner Fähigkeit zum Drucken mit 300 dpi die Serie ab. Der neue CL-E331 druckt nicht nur schnell und präzise, sondern ist auch einfach zu bedienen. Er arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 150 mm / Sek. (6 Zoll / Sek.) bei einer Auflösung von 300 dpi. Das ist von Vorteil, wenn eine gestochen scharfe und detaillierte Ausgabe erforderlich ist. Der CL-E331 ist leicht einzurichten, Medien lassen sich schnell und einfach nachladen. Äußerlich modern, schick und praktisch im Design und kompakt in der Größe, bietet er erstklassige Funktionalität, Zuverlässigkeit und hohe Druckqualität. Der CL-E331 ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und eignet sich sowohl für den Einzelhandel als auch für den Medizinbereich.

www.citizen-systems.com

Weitere Informationen:
www.citizen-systems.com/de/products/printer/label/cl-e331/?utm_source=press_release&utm_medium=channel_distribution&utm_campaign=cl-e331

Der MARK 2 wurde der Öffentlichkeit im Rahmen der LogiMAT zum ersten Mal unter dem Motto “For a Smarter Workforce” vorgestellt. Gegenüber seinem Vorgänger zeichnet er sich vor allen Dingen durch die Unterstützung von Buetooth Low Energy (BLE), einer größeren Scanreichweite, einer schnelleren Bildverarbeitung sowie einer deutlich längeren Laufzeit aus. Die Smart Wearables des Münchner Start Ups sind für den Einsatz im industriellen Umfeld ausgelegt und kommen insbesondere in der Fertigung, Produktion, Logistik, aber auch im Einzelhandel zum Einsatz. Wie sein Vorgänger ist MARK 2 besonders für den Einsatz in der Fertigung, Produktion, Logistik und im Handel ausgelegt. Dank BLE ist die Anbindung des Plug & Play-Geräts an das Unternehmensnetzwerk nun noch einfacher. In Kombination mit Tablets, Smartphones und anderen tragbaren Geräten können Mitarbeiter freihändig und stationsungebunden arbeiten. Die 1D- und 2D-Barcode-Engine ist doppelt so schnell und deutlich präziser als bislang. Zudem wartet MARK2 mit einer bis zu 50 Prozent längeren Batterielaufzeit auf. Damit ist je nach Einsatzszenario und Scanvolumen der Zweischichtbetrieb mit einem Modul möglich. Die erhöhte Scanreichweite von bis zu 150 cm macht MARK 2 zu einem idealen Scanner für Pickanwendungen. Noch einmal verbessert wurde auch das Instant Worker Feedback: Mitarbeiter erhalten damit nach dem Scan eine optische, haptische und akustische Rückmeldung. Diese kann zum Beispiel Fehler melden, aber auch auf priorisierte Sendungen hinweisen.

www.proglove.com

Die Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT) präsentierte die mobilen Erfassungsstationen MultiScan 1200 und MultiScan 800. Diese stehen auf einem netzunabhängigen Transportwagen mit Infrarotlichtschranken sowie einer integrierten kalibrierbaren Waage und sind somit ideal für den mobilen Einsatz im industriellen Umfeld. Der Nutzer erhält alle benötigten Daten per Knopfdruck millimetergenau und in Sekundenschnelle. So lässt sich die Verpackungsauswahl direkt aus dem Kundenauftrag erledigen. Auch bei amerikanischen Unternehmen gewinnen Stammdaten immer mehr an Bedeutung. Haupttreiber sind hier vor allem E-Commerce-Händler, aber auch viele kleinere neue Hersteller und eine massiv steigende Produktvielfalt. Ähnlich wie in Europa wird es auch in den USA für Firmen immer wichtiger, die Optimierung ihrer Logistikflüsse zu steuern. Im Zuge des Markteintritts baut KHT aktuell ihr Service- und Vertriebsnetz in Nordamerika weiter aus, um die dortigen Kundenanforderungen noch besser bedienen zu können.

www.kht.de

Ein kompaktes Lesegerät für den Geräteeinbau, mit dem eine Vielzahl von Identifikationslösungen realisiert werden kann – das ist TWN4 Palon Panel von Elatec. Der Multistandard-RFID-Reader erlaubt es Systemherstellern und -integratoren, die kontaktlose Identifikation und Authentisierung unabhängig von den beim Kunden verwendeten Transpondern in ihren Lösungen zu integrieren. Das Gerät unterstützt alle gängigen RFID-Technologien der Frequenzbereiche 125 und 134,2 kHz sowie 13,56 MHz. Durch die Unterstützung von NFC und BLE können zudem Mobiltelefone zur sicheren Identifikation verwendet werden. TWN4 Palon Panel wird ab dem zweiten Quartal 2019 verfügbar sein. Das IP65-geschützte Gehäuse mit unsichtbarer Befestigung ist mit fünf programmierbaren RGB-LEDs individuell konfigurierbar. Zur flexiblen Einbindung in die Anwendung steht eine Vielzahl von Schnittstellen zur Verfügung wie USB, RS232, RS485, Wiegand und Clock/Data. Die Baugruppe misst lediglich 80 × 80 × 30 mm und kann in ein Rundloch montiert werden. Die Antennen für LF, HF und BLE sind integriert. Systemintegration und Installation beim Endanwender werden Entwicklern durch die bewährten Tools der TWN4-Produkreihe erleichtert.

www.elatec.com

Meshed Systems GmbH stellte zwei neue RFID Lesegräte von CAEN vor und schließt damit eine Lücke im Produktportfolio. Beide Geräte sind für RAIN RFID Transponder im UHF Frequenzbereich nach ISO 18000-63 / EPC Class 1 GEN2 geeignet und für den weltweiten Einsatz ausgelegt. Der HEX ist ein kompaktes Desktop Gerät mit integrierter Antenne, Display und Funktionstasten. Die Anbindung an übergeordnete IT erfolgt durch LAN oder USB Schnittstelle. Mit dem Display und den Funktionstasten eignet sich das RFID Lesegerät ideal für die Anwendung im Bereich Point-of-Sale (POS), Dokumentenmanagement oder Zutrittskontrolle. Im Gegensatz dazu ist der Proton mit Schutzart IP65, Power over Ethernet PoE und M12 Anschlüssen für die Automatisierungstechnik ausgelegt. Es können bis zu vier Antennen mit einer Leistung von 31,5 dBm angesteuert werden, dies ergibt größtmögliche Flexibilität bei Anwendungen in der Logistik und Automatisierungstechnik. Selbstverständlich sind beide Produkte kompatibel mit der CAEN easy.to.read Software Schnittstelle und lassen sich einfachst in bestehende Softwareumgebungen integrieren. Das gesamte RFID-Reader-Portfolio von CAEN ist bei Meshed Systems ab Lager München verfügbar.

www.meshedsystems.com

Die Staplerterminals der Serien SH mit resistiven und SH Blackline mit kapazitiven Touchpanels enthalten nun neue 802.11r-Funkkarten und universelle Netzteile für 12 bis 48 Volt Bordspannung. Die innovativen TaskBooks SH7 und SH10 setzen mit gummiummanteltem Gehäuse, 5 Megapixel- Kamera und USB-C-Schnittstelle neue Maßstäbe als Handhelds oder Industrie- Tablets unter Windows-Betriebssystemen. Die Fahrzeugterminals von SOREDI wurden entwickelt, um im permanenten Einsatz unter härtesten Bedingungen beste Leistungen zu erreichen. Ein kompaktes, staub- und feuchtigkeitssicher abgeschlossenes Gehäuse (IP 65), lüfterlose Prozessorkühlung und eine ausgeklügelte Antennentechnologie für perfekten WLAN-Zugang bilden die Basis für kundespezifische Anwendungen. Wer auf resistive Touchpanels setzt, wählt die ökonomische SH-Serie. Für die 10- und 12-Zoll-Modelle stehen nun Highbride-Displays mit 1.100 cd Helligkeit zur Verfügung, die selbst bei Sonneneinstrahlung gestochen scharfe Anzeigen liefern. Wer die projektiv-kapazitive Gestensteuerung der SH Blackline bevorzugt, verbindet höchsten Komfort mit größter Sicherheit.

www.soredi-touch-systems.com

In der Logistik kommt eine Vielzahl an Behältern aus Metall zum Einsatz, die über Kontinente hinweg verschickt, verarbeitet und erfasst werden. Herkömmliche UHF-RFID-Labels können jedoch nicht auf Metall ausgelesen werden. Schreiner ProTech hat deshalb zwei neue Produkte zur optimalen Erfassung auf Metall über alle Ländergrenzen hinweg entwickelt: das ((rfid))-DistaFerr Global und das ((rfid))-DistaFerr Global LongRange. Beide Labels berücksichtigen die physikalischen Eigenschaften von Metall. Die integrierte Dualbandantenne ermöglicht eine Auslesung in beiden Frequenzbändern. Damit sind sie in den weltweit gängigen Frequenzen einsetzbar und funktionieren zuverlässig auf metallischen Untergründen. Die beiden Produkte sind in Größe und Bauform identisch, sie unterscheiden sich lediglich durch den verwendeten Chip und die damit verbundene unterschiedliche Lesereichweite. Diese reicht von drei bis sechs Meter je Version und Frequenzband, in welchem das Label ausgelesen wird. Außerdem sind die Labels widerstandsfähig und durch die geringe Größe und Dicke flexibel einsetzbar.

www.schreiner-group.com

Beidhändiges Arbeiten ist schneller, einfacher und effizienter. HyWEAR compact ist eine Kombination aus einer leistungsstarken Elektronikeinheit, die Barcodes sowie UHF RFID-Transponder identifizieren kann und einer angenehm zu tragenden Handmanschette. Diese kann über einem Arbeitshandschuh getragen werden. Finger, Hand und Arm bleiben in beiden Fällen frei beweglich.

Der Einsatz von HyWEAR compact bringt beim Identifizieren eines Barcodes oder eines RFID-Transponders pro Artikel gegenüber konventionellen Scannern oder Handheld-Lesern eine Ersparnis von mehreren Sekunden, da die sonst üblichen Handgriffe wie das Handheld-Gerät aufzunehmen, den Scan durchführen und wieder zurückzustellen einfach wegfallen. Die Datenerfassung mit dem HyWEAR compact erfolgt im gleichen Bewegungsablauf wie das Greifen des Artikels. Dadurch werden zeitaufwändige Bewegungen sowie unnötige Arbeitsbelastungen vermieden.

HyWEAR compact bietet durch aktuelle Funktechnologie ein Höchstmaß an Benutzerkomfort, kommt ohne spezielle Empfangsstationen aus und kann dadurch sofort in die bestehende Prozesskette integriert werden. Darüber hinaus können auch mehrere Geräte innerhalb einer Funkzelle über WLAN direkt mit dem Ethernet verbunden werden.

www.feig.de

Das von der Universität Münster entwickelte Produkt sieht aus wie ein Aufkleber. Es besteht aus mehreren übereinander liegenden Schichten. Open Monitor basiert auf einer Kochsalzlösung und funktioniert ohne Batterie. Damit ist es ungiftig und kann sogar auf Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden. Das Prinzip ist genial. Ein Nanofilm wird als Zusatzkomponente auf ein bestehendes Etikett oder direkt auf das Produkt aufgebracht. Der ist papierdünn und flexibel wie eine Folie. Während des Aufbringens oder beim Öffnen des Produktes erfolgt die mechanische Aktivierung. Die Information, die zeitversetzt lesbar wird, ist individuell gestaltbar. Und zwar von der Schriftart bis hin zum Einsatz von hochauflösenden Bildern. Damit entstehen völlig neue Möglichkeiten. Nicht nur Rabattaktionen könnten damit effektiver werden. Auch der Öffnungsnachweis eines Produktes und die bessere Beurteilung der Haltbarkeitseigenschaften werden revolutioniert. Aufgrund der Manipulationssicherheit dieser Technologie entsteht ein zusätzliches Potenzial zur Fälschungssicherheit eigener Produkte.

www.bluhmsysteme.com

Der voll vergossene RFID Montageleser mit der Schutzklasse IP65 wurde zur Integration in unterschiedlichste Anwendungen, wo Robustheit gefragt ist, konzipiert. Das wetterfeste Gehäuse aus ABS Kunststoff in Verbindung mit einer speziellen Vergussmasse garantiert höchste Stoßsicherheit und schützt vor Staub, Schmutz und Feuchtigkeit. Somit ist dieses Lesegerät hervorragend für Industrieumgebungen geeignet. Der Montageleser Mini ist universell für viele Anwendungsmöglichkeiten zur Integration in bestehende Systeme von Zutrittskontrollen, Mitarbeiteridentifikation, Automatisierungsprozesse, Maschinensteuerung etc. geeignet. Das IP65 Lesegerät unterstützt alle gängigen RFID Standards wie LEGIC prime & advant, ISO 14443A/B, ISO 15693, HID iClass, Sony Felica, MIFARE Classic, Ultralight, DESFire, NTAG und 125KHz. Anpassungen von Firmware und Hardware sind auf Anfrage und Projektbasis möglich. Die Übertragung der Daten erfolgt wahlweise über nachfolgende Schnittstellen: RS232, RS485, Wiegand, Clock/Data oder USB. Im USB HID Modus können Benutzerdaten von den unterstützten Transpondern als Tastaturemulation abgerufen werden. Die Zugriffsberechtigungen können mit Hilfe des Montageleser Mini eindeutig zugeordnet werden, wodurch eine missbräuchliche Nutzung der Geräte und Systeme ausgeschlossen ist.

www.smart-technologies.eu

Seiten