Die Vorbereitungen zur ersten Hypermotion vom 20. bis 22. November

Druckversion

2017 laufen auf Hochtouren. Neben einer Beteiligung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit den Partnern Logistics Alliance Germany, der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und der Nationalen Plattform für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH haben bereits eine ganze Reihe von Unternehmen ihre Teilnahme an der Hypermotion angekündigt. Der Großteil kommt aus Deutschland, aber auch aus Frankreich, Portugal, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Oman. Gezeigt werden z.B. cloudbasierte Transport- und Logistiklösungen im Bereich Flottenmanagement, digitale Mobilitätslösungen für Unternehmen, intelligente Sensortechnik für Straße und Verkehr, Real Time Data Monitoring oder intelligentes Parkraum-Management via Sensortechnologie und App.

Unter dem Motto „Mobility as a Service“ präsentiert der Rhein-Main- Verkehrsverbund gemeinsam mit der Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft (rms) Lösungen, die den öffentlichem Nahverkehr und den Individualverkehr miteinander verknüpfen. Der RMV hat dafür Bausteine für intermodale Wegeketten entwickelt und arbeitet daran, Systeme, Daten und Dienste miteinander zu vernetzen. Die Grundlage für die Umsetzung sind ein verbundweites mandantenfähiges Hintergrundsystem und die Echtzeit-Datendrehscheibe des RMV.

Mit der Hypermotion schafft die Messe Frankfurt eine eigenständige nationale Vernetzungs-, Informations- und Diskussionsplattform mit internationaler Ausrichtung und Schaufensterfunktion für Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik für die Konvergenz von Mobilität, Logistik, Transport, Verkehr und Infrastruktur, in der die digitale Transformation das übergeordnete Leitthema darstellt. Der klare Fokus der Veranstaltung liegt auf der Digitalisierung und Dekarbonisierung der Logistik- und Mobilitätsbranche. Experten und Start-ups sowie Schüler, Studenten und Auszubildende gewinnen Impulse für Innovationen, Kooperationen, Nachwuchsgewinnung und die internationale Vermarktung der in Deutschland entwickelten Konzepte und Produkte.

Die Vorbereitungen zur ersten Hypermotion vom 20. bis 22. November