Inconso: Erweiterung der Lagerlogistik-IT bei Modehändler Takko

Druckversion

Mit europaweit rund 1.900 Filialen und etwa 17.000 Mitarbeitern zählt Takko zu den erfolgreichsten Mode-Filialisten. Nun setzt das Textilunternehmen großflächige logistische Umstrukturierungen um. Seit Anfang 2015 realisiert die inconso AG das Großprojekt zur Softwareimplementierung und Kopplung des Warehouse Management Systems inconsoWMS eXtended (kurz: inconsoWMS X) an die SAP-basierte Systemwelt.

Mit der von der inconso AG entwickelten Software-Lösung ist das neue Logistiknetzwerk auf rasante Entwicklungen im Handelsmarkt bestens vorbereitet. Das speziell für hoch-komplexe, automatisierte Lager ausgerichtete inconsoWMS X ermöglicht eine flexible Prozesserweiterung, sodass sowohl Automatisierungstechniken als auch Sorter zum Einsatz kommen können. Auch da die Belieferung der Filialen zukünftig nicht nur nach Push-, sondern auch nach Pull-Strategien erfolgen soll, ist eine Erweiterung um zusätzliche Automatisierungskomponenten an das inconsoWMS X bereits vorgesehen. Damit bereitet sich Takko gezielt auf die wachsenden Herausforderungen im Omni-Channel-Betrieb vor. Für das Textilunternehmen ist dies ein weiterer Schritt weg von einer konventionellen und manuell geprägten Lagerlogistik – hin zum ‚mehrspurigen‘ Ausbau seines europaweiten Distributionsnetzwerkes.

Web: www.inconso.de

Inconso: Erweiterung der Lagerlogistik-IT bei Modehändler Takko