Bluhm Systeme: Kennzeichnung punktgenau und nach Maß

Druckversion

Für den Continuous Inkjet-Codierer Linx 6900 von Bluhm Systeme gibt es eine erweiterte Software. Damit lassen sich die Anforderungen der im  Januar 2008 in Kraft tretenden Gesetzesvorgabe zur einheitlichen Kennzeichnung von Tierarzneimitteln erfüllen. Denn dann müssen Tierarzneimittel mit einem Datamatrix-Code gekennzeichnet werden. Die neue Norm wurde vom internationalen Verband für Tiergesundheit (IFAH) eingeführt, um ein einheitliches Identifikationssystem zu schaffen, mit dem Tiergesundheitsprodukte in einem zunehmend globalen Markt von der Herstellung bis zur Anwendung verfolgt werden können. Die neue Norm entspricht gleichzeitig den Anforderungen der EU-Richtlinie 2004/28/EC für lückenlose Rückverfolgbarkeit. Mit der neuen Software kann der Linx 6900 bis zu 48 Zeichen drucken. Damit kann die maximale Menge an Informationen wie z. B. Losnummer, das Verfallsdatum und die GTIN im Code untergebracht werden.

Bluhm Systeme: Kennzeichnung punktgenau und nach Maß