Handbuch der automatischen Identifikation, Band 2

Der vorliegende Band 2 der Reihe „Handbuch der automatischen Identifikation“ wurde 2014 komplett neu überarbeitet. Dieser Band beschäftigt sich ausschließlich mit den Codestrukturen der 2D-Codes und schlägt damit die Brücke in die neue Welt der Optischen Identifikation. Mit den Untergruppen der 2D-Codes, den Matrix- und Stapelcodes, sowie Dotcodes und Composite Codes als Mischform, wurde bereits die neue Ära in der Codiertechnik eingeleitet. Der Inhalt dieses Buches beschreibt detailliert diese neuen Codestrukturen, ihren Aufbau und ihre Einsatzmöglichkeiten und öffnet so den Weg von der Gegenwart in die Zukunft der Matrixcode getriebenen Optischen Identifikation.

Die Themen sind unter anderem:

  • Übersicht über alle relevanten Codearten der Matrix- und Stapelcodes. In diese Struktur sind auch die Dotcodes und Composite Codes mit eingebunden.
  • Neudefinition der Datenträger in der Optischen Identifikation auf Grund der Matrixcode Entwicklung mit seiner hohen Marktdurchdringung.
  • Definition und Vergleichsbasis aller 2D-Codes hinsichtlich der Informationsdichte und des Platzbedarfs durch eine einheitliche Normierung.
  • Detaillierte Codebeschreibung aller bekannten Matrix- und Stapelcodes sowie Dotcodes und Composite Codes.
  • Beispiele zur Umsetzung von Daten in Matrix- und Stapelcodes.
  • Umfangreiche und speziell präparierte Codebeispiele zum Test und Bewertung der   Datensicherheit z.B. beim Matrixcode Data Matrix ECC 200 und dem Stapelcode PDF 417.
  • Direkter Vergleich der Matrixcodes Aztec Code, Data Matrix ECC 200, Han Xin Code und QR Code 2005 hinsichtlich Codierungseffektivität.
  • Ausführliches Lexikon im Anhang beschreibt die Fachbegriffe der 2D-Codes.

www.monika-lenk-fachbuchverlag.de

Handbuch der automatischen Identifikation, Band 2