Produkte

Turck stellte auf der Hannover Messe den Schaltschrankwächter IM12-CCM vor. Das Gerät erfasst nicht korrekt geschlossene Türen sowie das Überschreiten von Feuchte- und Temperatur-Grenzwerten. Er registriert somit auch unbefugten Zugriff an Schaltschränken, was ihn zum Manipulationsschutz im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes befähigt. Das 12,5 mm schmale Hutschienengerät lässt sich auch leicht in bestehenden Schaltschränken installieren. Der IM12-CCM besitzt einen internen Datenlogger mit Zeitstempel und speichert Daten bis zu zwei Jahren. So können Anwender schleichende Veränderungen auch über längere Zeiträume erkennen und die Ursache beheben. Über eine Schnittstelle lassen sich zwei Schaltschrankwächter im Master-Slave-Mode betreiben, um den Türschluss und die anderen Grenzwerte gleichzeitig an zwei Punkten im Schaltschrank zu überwachen. Der Master verarbeitet die Daten des Slaves und sendet ein Signal an die Steuerung.

www.turck.com

Die rauen, wechselhaften Umgebungsbedingungen in Intralogistik, Häfen und Heavy Duty beanspruchen Mensch und Maschine in hohem Maß. Speziell für diesen Einsatz hat Advantech-DLoG mit dem DLT-V6210 ein Fahrzeugterminal entwickelt, das in allen Umgebungen mit einfacher Bedienung und vielen wertvollen Features überzeugt. Der neue DLT-V6210 ist mit einem brillanten XGA-Display ausgerüstet, das beste Lesbarkeit gewährleistet – sogar in hellem Sonnenlicht direkt nach einem Aufenthalt in einer Lagerhalle. Gewählt werden kann zwischen einem Terminal mit 600 oder 1300 cd/m² Leuchtdichte für den Innen-und Außenbereich. Der gläserne Touchscreen des Terminals, der sogar mit Handschuhen bedient werden kann, ist besonders robust, abrieb- und kratzfest. Die Sicht nach vielen Arbeitsstunden wird nicht durch eine matte, verkratzte Scheibe beeinträchtigt.

www.advantech-dlog.com

Die Firma Zetes präsentierte auf der LogiMAT seine komplette Collaborative Supply Chain Suite mit den sechs Lösungen ZetesAtlas, ZetesMedea, ZetesChronos, ZetesAres, ZetesAthena sowie ZetesOlympus in einer 360-Grad-Ansicht. Damit können alle Bereiche von Track&Trace, Proof-of-Delivery, Pick-by-Voice über In- Store Management bis hin zu Logistic Execution abgedeckt werden. Mit dem MD-15 bietet Zetes einen neuen Druck- und Etikettenspender, der bewährte Funktionen seines Vorgängers PAGOmat 15 mit weiterentwickelten Komponenten kombiniert und einfach in bestehende Systeme integriert werden kann. Er ist vollkommen kompatibel zum PAGOmat 15. Die Kompatibilität bezieht sich sowohl auf den mechanischen Aufbau, die verwendeten Bauteile wie auch die im MD-15 eingesetzte Software (ZETEScomfort – vormals PAGOcomfort). Damit ist der MD-15 in jeder Hinsicht ein 1:1 Ersatz eines bestehenden PAGOmat 15. Der Spender überzeugt im Thermodirekt- und Thermotransferverfahren durch höchste Druckqualität, Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit. So ist der Zetes MD-15 als Links- oder Rechtsmodell, mit Spendevorrichtung oder mit Etiketten-Spendeeinheit sowie für zwei Druckbreiten (110 mm; 168 mm), variable Drucklängen (max. 800 mm/ max. 700 mm) und Druckgeschwindigkeiten (100-300 mm/s; 100-225 mm/s) erhältlich.

www.zetes.de

Zebra Technologies Corporation hat kürzlich Zebra SmartSense für den Einzelhandel vorgestellt. Mit dieser neuen Enterprise-Asset-Intelligence (EAI)-Lösung erhalten Einzelhändler mehr Transparenz über ihre Betriebsabläufe, auf deren Basis sie fundierte Entscheidungen treffen können. SmartSense kombiniert UHF RFID, Video- und eine neue Mikro-Ortungstechnologie, um den Standort von Produkten, Mitarbeiter-Ausrüstung und Kunden zu bestimmen. Die Lösung ermöglicht zudem, deren Bewegung durch ein Einzelhandelsgeschäft in Echtzeit nachzuverfolgen. Ein leistungsstarkes Edge-Analytics-Modul wertet die Daten aus und liefert Einzelhändlern intelligente, handlungsorientierte Erkenntnisse. Das sorgt für optimierte Lagerbestände und hilft Unternehmen bei der Ortung verlegter Ware sowie der Verbesserung von Produktplatzierungen und Sonderaktionen.

www.zebra.com

Im Mittelpunkt des Messeauftritts auf der LogiMAT 2017 von VITRONIC stand die neueste Generation Zeilenkamera VICAM 3S als Herzstück der DWS-Systeme. DWS-Systeme bündeln drei Arbeitsschritte (DWS - Dimensionieren, Wiegen, Scannen) an nur einer Stelle in der Prozesskette. VICAM 3S steht für smart, schlank, synchronisiert. Smart – eine integrierte Auswerteeinheit an Bord der Kamera ermöglicht „Plug & Play“ Betrieb als Stand-alone System. Schlank – das kompakte Design mit nur 45 cm Breite und rund 40 Prozent weniger Gewicht vereinfachen Handling und Installation. Synchronisiert – das System liest, verarbeitet und übermittelt die Daten im Durchlauf und punktet mit besten Leseergebnissen. VITRONIC Softwarelösungen sind auf die komplexen Anforderungen digitalisierter Supply Chains zugeschnitten und bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, um die erfassten Sendungsdaten nutzbar zu machen. Alle Informationen lassen sich sowohl lokal als auch zentral archivieren und sind jederzeit webbasiert verfügbar. Detaillierte Auswertungen, auch standortübergreifend, bilden die Grundlage für gezielte Prozessoptimierungen.

www.vitronic.de

Zur Aufwertung von IoT-Applikationen gibt es den neuen SimpleLink Wireless-Mikrocontroller CC2640R2F, der mit seinem größeren verfügbaren Speicher die Implementierung aufwändigerer, reaktionsschnellerer und leistungsfähigerer Applikationen gestattet. Das winzige, nur 2,7 x 2,7 mm messende Chip-Scale-Gehäuse (WCSP) des Bausteins ist nur halb so groß ist wie das mit 4 x 4 mm kleinste QFN-Gehäuse von TI, jedoch wird bei geringster Leistungsaufnahme die größte Reichweite erzielt. Der neue CC2640R2F ist bereit für die Bluetooth 5 Core-Spezifikation, deren Merkmale mehr Reichweite und Geschwindigkeit sowie mehr Daten für verbesserte, kabellose Applikationen in der Gebäudeautomation, im medizinischen und kommerziellen Bereich sowie in der Industrieautomation. Der SimpleLink Wireless-Mikrocontroller CC2640R2F-Q1 ermöglicht die Smartphone-Konnektivität für den Zugang zu Autos per Passive Entry Passive Start (PEPS) und Remote Keyless Entry (RKE) sowie für neue Anwendungsfälle im Automotive-Segment mit AEC-Q100-Qualifikation und Grade-2-Temperaturfestigkeit.

www.ti.com

SSI Schäfer realisierte für Fashion-Logistikdienstleister NextLevel Logistik GmbH eine weitere Flotte Fahrerloser Transportsysteme (FTS) vom Typ WEASEL. Der Einsatz erfolgt in der Kommissionierumgebung eines Hängewarenlagers. Die erneute Auftragsvergabe unterstrich das hohe Maß an Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, mit dem das Konzept der barrierefreien Automationslösung überzeugt. Bereits vor eineinhalb Jahren hatte die NextLevel Logistik GmbH am Unternehmenssitz in Eltmann bei Schweinfurt eine WEASEL-Flotte von SSI Schäfer in Betrieb genommen. In einer separaten Halle unterstützt die neue WEASEL-Flotte die Kommissionierung von Hängewaren. Dazu wurden die Aufbauten mit speziellen Vorrichtungen für den Hängewarentransport ausgestattet. Eine vollautomatische Wareneingangslesung wird mittels RFID-Lesetunnel zur automatischen RFID-Pulk-Erfassung der transportierten Warenstücke ermöglicht. Dank seiner optischen Spurführung kommt das Fahrerlose Transportsystem ohne fest installierte Systemkomponenten aus. Dies ermöglichte eine schnelle Implementierung und eine nahtlose Einbindung in die innerbetrieblichen Warenflüsse.

www.ssi-schaefer.com

Die TaskBooks SH7 und SH10 unter Windows ersetzen dank modularer Bauweise sowohl Handhelds als auch Staplerterminals. Durch Akkus, WLAN und Mobilfunk sowie Scanfunktionen lassen sie sich flexibel für alle Aufgaben der internen und externen Smart Logistik konfigurieren. Die Taskbooks SH7 und SH10 sind wie Tablets aufgebaut und lassen sich auch mit Gestensteuerung bedienen. Aber sie wurden von Grund auf für den industriellen Einsatz konzipiert. Ein Aluminiumgehäuse mit Gummipuffern schützt die Multitouch-Displays mit 7 oder 10 Zoll Diagonale hinter 1,6 Millimeter starkem, entspiegelten Gorillaglas. Dank dieser robusten Bauweise überstehen die Geräte mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe. Eine integrierte Dual-Antenne für WLAN- und/oder UMTS/LTE-Mobilfunkantennen sorgen für sichere Kommunikation. Durch den Betrieb von Standard-Software, Multitouch-Bedienung an gut lesbaren Displays und einem 24-Stunden-Akkukonzept setzen sich die TaskBooks von herkömmlichen Handhelds ab: Zusätzlich zu einem internen Stromspeicher enthält das Griffmodul einen austauschbaren Standardakku für unterbrechungsfreien Dauerbetrieb. Für das Kommissionieren, die Warenannahme oder die Inventur im Lager kann das Griffmodul wahlweise einen Short Range-Imager mit 1 Meter Lesereichweite oder einen Auto Range-Imager mit bis zu 8 Metern Scan-Bereich enthalten.

www.soredi-touch-systems.com

Scandit stellte auf der LogiMAT seine Barcode-Scanner-Technologie für Smartphones, Tablets und Wearables auf dem Messegelände in Stuttgart vor. Scandit zeigte den Besuchern der Messe Live-Demos zu seinem breiten Spektrum an innovativen Lösungen. Präsentiert wird unter anderem eine neue Multiscan-Funktion, mit der Anwender mehrere Barcodes gleichzeitig einlesen und nachverfolgen können. Dadurch werden verschiedene Funktionen, wie das Suchen und Finden spezifischer Artikelpositionen sowie die Erfassung ganzer Paletten mit einem einzigen Scan ermöglicht. Zusätzlich erhielten Messebesucher eine Demo des Scandit Case, eine ergonomische Scan-Hülle. Damit verwandeln sich Smartphones zu einem traditionellen Handscanner. Das Scandit Case ist für das iPhone 6/6s und den iPod Touch verfügbar, arbeitet mit allen mobilen Scanning-Lösungen von Scandit und ermöglicht sicheres Arbeiten in jedem Logistik-Unternehmen zu deutlich geringeren Kosten als mit vergleichbaren Geräten.

www.scandit.com

Zur LogiMAT 2017 in Stuttgart präsentierte microsensys den iID®INDUSTRYpro8, einen neuen UHF-Reader mit bis zu acht extern anschließbaren Antennen. Damit wird die Produktreihe iID®INDUSTRYpro um eine weitere Komponente erweitert. Bei bereits verfügbaren Readern ist eine HF oder UHF Antenne im kompakten und robusten Gehäuse des INDUSTRYpro1 intergiert. Bis zu zwei externe UHF Antennen können am INDUSTRYpro2 appliziert werden. Mit dem INDUSTRYpro8 steht nun ein Reader für Anwendungen zur Verfügung, bei denen die Installation vieler Antennen notwendig ist. Anschlüsse wie USB, RS232, Ethernet, P-CAN sowie digitale Ein- und Ausgänge dienen als Schnittstelle zu vorhandenen Systemen. Neben der kontaktlosen Identifikation von gekennzeichneten Teilen zur Prozesssteuerung, kann bei Verwendung von TELID Sensor Transpondern auch ein lückenloses Live Monitoring von Maschinen und Anlagen oder von Lagerräumen realisiert werden.

www.microsensys.de

Seiten