Produkte

Für einen großen Elektronikhersteller, der elektronische Steuergeräte, Halbleiter und Sensoren herstellt, wurde eine innovative und flexible Lösung für die SMT-Fertigungsstrecke realisiert. In den Produktionslinien werden Leiterplatten mit elektronischen Bauelementen vollautomatisch bestückt. Zudem legt das Unternehmen großen Wert auf die Rückverfolgbarkeit der einzelnen Fertigungsschritte. Dafür setzt der Hersteller Datamatrix-Codes ein, die von einem Lesegerät identifiziert werden müssen.

Die 2D-Codes befinden sich bei den elektronischen Komponenten und Steuergeräten als permanente Markierung auf der Leiterplatte und enthalten Produktinformationen wie zum Beispiel die Seriennummer. Auf diese Weise lassen sich die einzelnen Bauteile auf ihrem gesamten Lebensweg eindeutig zurückverfolgen. Für eben diese DPM-Codes hat Datalogic den Matrix 300N entwickelt. Das Code-Lesegerät ist mit verschiedenen Beleuchtungsvarianten und Diffusoren ausgestattet. Durch die Variation von LED-Farben und –Anordnung ermöglicht die interne Beleuchtung ein optimal ausgeleuchtetes Lesefeld. Die Codes werden zuverlässig gelesen, auch bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen.

www.datalogic.com

Der POS-Drucker von Citizen Systems Europe, CT-S251, vereint elegantes Aussehen mit Effizienz. Das kompakte 2-Inch-Modell bietet einwandfreie Qualität und extrem schnellen Druck. Außerdem zeichnet sich der CT-S251 durch seine Ästhetik und Bedienerfreundlichkeit aus. Speziell für den Einsatz in Einzelhandel und Gastronomie entwickelt, unterstützt er reibungslose Verkaufstransaktionen und Einkaufserlebnisse. Belege, Coupons, Tagesberichte und vieles mehr können mit dem CT-S251 schnell und fehlerfrei gedruckt werden. Mit seiner sensationellen Druckgeschwindigkeit von bis zu 300mm pro Sekunde soll er Wartezeiten und Warteschlangen verkürzen. Möglich ist der Anschluss über USB, serielle Schnittstelle und Ethernet, aber auch kabellos über „Made for iPhone/iPod/iPad (MFi)“ Bluetooth und WLAN. Der Drucker kann einfach mit POS-Systemen integriert werden und ist vollständig kompatibel mit Mobilgeräten mit den Betriebssystemen iOS, Android und Windows.

www.citizen-systems.com

Bosch hat mit der Lösung Zenoway ein umfassendes Angebot für das Management von Gabelstaplerflotten entwickelt. Mit Zenoway werden Logistikvorgänge auf einem Betriebsgelände dank smarter Sensoren überwacht und gesteuert. Dazu werden alle relevanten Fahrzeugdaten von intelligent vernetzten Gabelstaplern gesammelt, ausgewertet und dargestellt. So lassen sich Warentransporte überwachen, Fahrwege verkürzen und Zusammenstöße vermeiden. Damit die betriebsinterne Logistik reibungslos funktioniert, werden kontinuierlich Daten erhoben und anschließend in der Bosch IoT Cloud aufbereitet. Über eine gemeinsame Schnittstelle mit dem SAP-System Vehicle Insights können auch größere Gabelstaplerflotten einfach kontrolliert werden. Entwickelt wurde Zenoway von Zeno Track. Das Unternehmen wurde 2008 als Start-up gegründet und gehört seit 2015 zu Bosch. Mittlerweile arbeiten dort rund 40 Mitarbeiter.

www.bosch.de

Nun wurde der mobile Arbeitsplatz MAX mit Batteriewechselsystem in seinem Handling verbessert und ist dadurch optimal für den Mehrschichtbetrieb geeignet. Mit dem neuen MAX BWS-R und der zugehörigen MAX powerstation kann der Batteriewechsel nun innerhalb einer Minute durch eine Person durchgeführt werden. Waren hierfür aufgrund des Batteriegewichtes bisher zwei Personen notwendig, ist durch die MAX powerstation – dem Wechselbahnhof – kein Heben des Batteriepacks mehr notwendig. Der Wechsel findet über einen Rollenmechanismus auf Schienen statt. Eine deutliche Gewichtsentlastung für die Mitarbeiter ist die positive Folge. Durch paralleles Laden an der MAX powerstation ist ein ständiges Arbeiten mit dem mobilen Arbeitsplatz ohne Unterbrechung möglich. Ob in der Lagerlogistik oder im Warenein- und ausgang, der MAX arbeitet unabhängig vom Stromnetz und erspart auf diese Weise lange Wege.

www.acd-gruppe.de

Unter dem Aspekt der Rückverfolgbarkeit wird die individuelle Kennzeichnung von Spritzgussprodukten immer wichtiger. Eine besondere Herausforderung ist die Markierung und Serialisierung dreidimensionaler Teile, denn hier erreichen manuelle Methoden, Stempel und Schablonen ihre Grenzen. REA JET präsentiert jetzt ein neues Laserverfahren, das mit hochwertigen, lasersensitiven Additiven von Merck kombiniert wird. Diese werden dem Kunststoffgranulat beigemischt und verteilen sich beim Spritzguss homogen in der geschmolzenen Masse. Der Faserlaser REA JET FL erzeugt dann auf der Produktoberfläche ein Farbumschlag und die kantenscharfe, kontrastreiche Kennzeichnung mit Text, Grafik oder Codes wird sichtbar. Die Sparte REA VERIFIER hat sich auf die Qualitätsprüfung maschinenlesbarer Codes durch optische Messung spezialisiert. Vor Ort wird die Analyse von Barcodes (1D) und Data Matrix Codes (2D) auf dreidimensionalen Produkten mit dem REA VeriCube demonstriert.

www.rea-jet.de

Der Auto-ID-Lösungsanbieter B&M TRICON mit Hauptsitz in Wien hat ein neues Online-Tool entwickelt, mit dem sich defekte Geräte mit nur wenigen Klicks retournieren lassen. Zusätzlich bietet das Tool einen Überblick über alle wichtigen Gerätedaten. Mit der RMA-Software können Geräte einfach und unbürokratisch zur Reparatur gesendet werden. Durch die Anbindung an den Paketdienst UPS erhalten Nutzer ihr Retouren-Label online direkt über das Tool. Die Abholung wird dann von B&M TRICON veranlasst. Das RMA-Tool bietet außerdem einen Überblick über Kaufdatum, Garantiezeit, Serviceverträge und Mobile Device Management (MDM) der Geräte. Nutzer reduzieren so Betriebsstörungen und Ausfallzeiten durch schadhafte Geräte und erhöhen damit ihre Effizienz. Das RMA-Tool ist kostenlos erhältlich. Die Zugangsdaten können auf der Website von B&M TRICON angefordert werden.

www.bm-tricon.com/rma-anfrage.aspx

Cognex Corporation stellte kürzlich seine Identifikationslösung für die Gepäckabfertigung an Flughäfen (ABH-ID) vor. Die Technologie von Cognex bietet erheblich höhere Leseraten als laserbasierte Systeme und verringert gleichzeitig die Kosten, die durch die manuelle Auslieferung von verloren gegangenem oder zu spät geprüftem Gepäck entstehen. Die Cognex ABH-ID Lösung verwendet eine bewährte, in der Luftfahrtbranche anerkannte Technologie, welche selbst schwer decodierbare Codes liest und an kritischen Knotenpunkten wie Transferbändern, an denen Gepäcketiketten oft durch Be- und Entladevorgänge am Flugzeug beschädigt werden, hohe Leseraten bietet. Die neue Lösung von Cognex ist besonders wichtig, da der neue Beschluss 753 der International Air Transport Association, der im Juni 2018 in Kraft tritt, von ihren Mitgliedsgesellschaften verlangt, dass die Gepäckerfassung und -abfertigung an drei Stellen des Gepäckwegs nachgewiesen wird: Beladung, Transfer und Ankunft.

www.cognex.com

Dank Scandit Flow wird es einfacher, Datenerfassung mit herkömmlichen Scannern oder veralteten Windows CE-Geräten auf modernste Lösungen mit iOS- und Android-Mobilgeräten zu migrieren und dabei hohe Anschaffungsinvestitionen für Hard- und Software zu umgehen. Die benutzerfreundliche und flexible Plattform erlaubt es Unternehmen, sich in kürzester Zeit für die mobile Zukunft zu rüsten. Für die Entwicklung, den Einsatz und Betrieb mobiler Apps bietet Scandit Flow auf die Lieferkette abgestimmte, vorgefertigte „Solution Accelerators“. Sie unterstützen Unternehmen bei der mobilen Transformation und sorgen für eine rasche sowie reibungslose Implementation üblicher Identifikations- und Datenerfassungsprozesse. Alternativ oder ergänzend dazu lassen sich via HTML- und Java-Script unternehmensspezifische Arbeitsabläufe entwickeln und in bestehende IT-Systeme einbinden – dies unterstützt Scandit Flow mit Bausteinen zum Scannen von Barcodes, zur Erfassung von Unterschriften, zur Bildspeicherung, für den Betrieb einer Offline-Datenbank, für native Kartenanwendungen und für vieles mehr.

www.scandit.com

Allround-Etikettendrucker ist der erste einer neu entwickelten Generation von Druckern. Das Ziel des NOVEXX Solutions Team war es, einen benutzerfreundlichen Drucker zu entwickeln. Der XLP 504 kombiniert eine hohe Druckqualität mit gesteigerter Produktivität und verminderten Stillstandzeiten. Dank seiner Flexibilität ist der XLP 504 für viele unterschiedliche Branchen geeignet – von Lebensmittelherstellung über Konsumgüter bis hin zu Distribution und Logistik. Der in Deutschland entwickelte und hergestellte XLP 504 wird standardmäßig mit einer 2-Jahres Garantie ausgestattet, die optional auf 3 oder 5 Jahre verlängert werden kann. Der XLP 504 ist extrem schnell und es können bis zu 1000 Etiketten in weniger als 8 Minuten gedruckt werden*. Durch verschiedene optionale Add-ons, wie Messer oder Spendefunktion, ist der XLP 504 sehr flexible bei sich ändernden Anforderungen.

www.novexx.com

Der starke Flüchtlingszuwachs in Deutschland stellt für Bund und Länder weiterhin eine große Herausforderung in sozialer und administrativer Hinsicht dar. In Erstaufnahmeeinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften werden die Aufnahmekapazitäten oft maximal genutzt – ein Umstand, der die Gewährleistung der Sicherheit von Flüchtlingen sehr schwierig gestaltet. Um das Sicherheitspersonal technisch zu unterstützen, spielt das Thema Zutrittskontrolle eine zentrale Rolle. Die YouCard Kartensysteme GmbH bietet eine Komplettlösung für Zutrittskontrollsysteme an, welche eine flexible Verwaltung von Zutritten berechtigter Personen für festgelegte Bereiche beinhaltet. Gleich mehrere Zugänge können durch ein zentrales Datenmanagement überwacht und gesteuert werden. Neben einer Check-In/Check-Out Funktion bietet die Komplettlösung diverse weitere Vorteile, wie beispielsweise eine Personen-Evakuierungsübersicht für Notfälle. Flüchtlingsausweise können außerdem direkt vor Ort bedruckt, kodiert und personalisiert werden – flexible und sofortige Ausweiserstellungen vor Ort vereinfachen und optimieren die administrativen Prozesse erheblich.

www.youcard.de

Seiten